Aller Anfang ist schwer....

#1 von Margie , 05.04.2011 21:32

Die Sorge um Coras schwindendes Interesse an meiner Person hat mich arg ins Grübeln gebracht. Wie mache ich mich interessant, wo doch offensichtlich alles interessanter ist als ich?
Spielen mag sie nicht seit sie dem Welpenalter entwachsen ist. Wir haben allerhand versucht! Diverse Bälle aller Größen und Materialien, Plüschtiere, Knotenseile, Frisbee, Stöckchen...null Interesse.
Aber sie frisst leidenschaftlich gern.
Und sie schnüffelt gern, sucht gern.
Dummyarbeit????
Im Internet gab es irgendwo eine nette Anleitung und hier hatte ich ja auch schon dazu gelesen.
Ich kaufe also erstmal ein äußerst preiswertes Mäppchen. Einen Edeldummy gibts erst bei Interesse...
Weiterhin werden Leckerli gekauft, die es bisher noch nie gab. Sie sind ohne Zusatzstoffe und haben einen ziemlich herben Geruch! Prima geeignet also.
Ich fülle das Mäppchen unter den begehrlichen Blicken der Hunde und stecke es ein. Ziehe mir meinen Klicker über den Finger und los gehts.
Irgendwo in der Pampa, nachdem sie sich ausgetobt haben rufe ich sie, Madam kommt auch prompt (da war doch was...) Beide ins Sitz und Bleib. Ich lege den Dummy etwa 1 m weg und winke Cora dass sie kommen darf. Cora hin zu dem Teil, er wird angeschnuffelt und sogar vorsichtig in die Schnauze genommen. Ich klickere das sofort und es gibt was aus dem Teil.
Dann kommt Tom dran. Der stürzt sich drauf un rennt damit erstmal 3 m weg um es gleich durchzukauen. Ich hinterher, Daumen hoch und er hat es auch gleich ausgespuckt. Dafür gabs noch mal den Daumen hoch und auch etwas vom Inhalt.
Dieses Spiel haben wir 3x gemacht. Es lief immer gleich ab. Das reicht erstmal dachte ich.

Ich bezweifle dass Cora mir das Teil jemals bringt. Nicht weil sie zu dumm ist, sondern ICH. Wie soll ich sie dazu bringen?
Meine Sch...Ungeduld Mir fällt ein...kleine Schritte, erst im Haus, dann im Garten, dann irgendwo. Und ich fange mal gleich wieder Draußen an und möchte soooo gern dass sie gleich verstehen was ich will.
Aber sie war ja nicht uninteressiert, das ist schon mal gut. Und ich vor Ort ganz ruhig und voller Lob.
Ich muss das systematischer angehen, das ist mit im Nachhinein klar.
Völlig unklar ist mir jetzt wie ich ich das mit Tom machen soll. Er ist ja immer dabei und möchte auch so nette Sachen tun wo es Belohnungen gibt. Aber wie soll ich ihm das begreiflich machen? Sein Handzeichen für "Such" und dann???? Wie soll ich ihm dann klarmachen, dass er es mir bringen soll?
Er lernt so gern und ich bin als Lehrerin echt eine Niete..

Aber diesmal möchte ich das durchziehen. Ich habe wieder mehr Energie und auch Lust dazu. Montelang hatte ich keinen Nerv dazu.
Jetzt machts mir wieder richtig Freude mit ihnen was zu tun.
Vielleicht gibts von Euch noch Tipps?


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.288
Registriert am: 12.11.2010

RE: Aller Anfang ist schwer....

#2 von Nina , 05.04.2011 21:37

Wenn Cora gerne sucht und schnüffelt, dann könnte ihr auch ZOS gefallen.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.055
Registriert am: 07.11.2010

RE: Aller Anfang ist schwer....

#3 von Schnuffelnase , 06.04.2011 09:59

Na das mit der Systematik war doch schon vom Ort mal abgesehen (drinnen wäre für den Anfang leichter gewesen) in Ordnung. Wenn sich beide nur für das Mäppchen interessiert haben, ist es doch aber in Ordnung gewesen und vielleicht garnicht sooooo zu weit, du musst ja immer vom Hund ausgehen. Die Anleitung für Tara war ja in so kleinen Schritten am Anfang, weil das Dummy sie garnicht interessiert hat. Clicken fürs in die Schnauze nehmen war doch prima in Ordnung und ansonsten ist der Aufbau schon analog. Eine Rückwärtsbewegung vom Hund weg animiert ihn, mit dem Dummy in deine Richtung zu kommen und das kannst du dann gleich wieder clicken.

Da du immer zwei Hunde mit hast, würde ich den zweiten während dieser Geschichte ins Platz legen und dort fürs liegenbleiben immer mal wieder royal belohnen, auch zwischendrin. So dass das Arbeiten zwar toll ist, das Liegenbleiben aber auch :-)

Ich hatte ja auch damals das Problem, dass ich zwei Hunde im Haus hatte und mit Kira ganz viel clickern musste, wo ich alle Türen offen haben musste für die Suchen. Da habe ich es genau so gemacht, die Omi auf ihr Plätzchen und da fielen dann auch zufällig immer mal Clickerleckerchen runter. Irgendwann machte sie sich nicht mehr die Mühe, aufstehen zu wollen, da die Leckerchen ja eh zu ihr kamen :-D

Tom kann im Grunde ja dann genau dasselbe lernen, wenn er Daumen-hoch als gut gemacht kennt, kannst du es ihm damit doch auch beibringen. Klar, es ist mit clickern sicher einfacher, weil das präziser ist, aber Tom ist so ein schlauer Bursche, der schafft das schon :-)


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Aller Anfang ist schwer....

#4 von Stef , 06.04.2011 10:44

Ich hab's mit Corazón auch im Haus probiert, da ist ihr der Futterdummy vollkommen schnuppe! Sie guckt den Futterdummy drinnen nicht mal mit dem Bobbes an Ich habe auch draußen angefangen. Sie apportiert ihn auch nicht wirklich, findet das absolut öde. Aber sie fetzt mit dem Futterbeutel herum, kaut derweil die Leckerlis darin klein, ist für mich auch sehr schön, daß sie wenigstens Spaß hat

ZOS könnte ich mir für Apportiermuffel gut vorstellen. Wenn ich die DVD bekomme, fange ich mit Corazón auch noch mal von vorne an. Sie hat aber begeisterter mitgemacht, eben weil sie nix ins Maul nehmen muß und trotzdem was gutes zu fressen bekommt

Inka hat früher sehr gut apportiert, aber ich habe nie ein Sichtzeichen dafür genutzt Das Hörzeichen war "Hol's" und jetzt guckt sie mich ratlos mit großen Kulleraugen an. Ich hatte angefangen mit Sichtzeichen zu arbeiten, aber die haben sie völlig verwirrt, die arme Omma. Sie legt den Beutel meist auf halber Strecke ab und ich gehe dann hin und füttere sie daraus.


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010

RE: Aller Anfang ist schwer....

#5 von Margie , 06.04.2011 21:44

Ja, ZOS habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Weil Cora wie Corazon nicht so gern Dinge ins Maul nimmt. Sie ist eigentlich kein Apportierhund. Das hat sie noch nie gern getan. Aber ich versuche es noch weiter. Es macht Ihnen ja auch Spass, mal was anderes zu tun wobei auch noch was rausspringt.
Heut war ich nicht so gut drauf, da haben wir nur 1 Nummer probiert.
Aber ich habe viele feine Leckerli versteckt und sie hatten zu tun...waren dann auch echt geschafft.

Zitat
Inka hat früher sehr gut apportiert, aber ich habe nie ein Sichtzeichen dafür genutzt Das Hörzeichen war "Hol's" und jetzt guckt sie mich ratlos mit großen Kulleraugen an. Ich hatte angefangen mit Sichtzeichen zu arbeiten, aber die haben sie völlig verwirrt, die arme Omma.


Achgottchen...Alterstaubheit ist schon Mist...da bin ich froh, dass Cora so nebenbei ja auch alle Sichtzeichen kennt. Wenn sie mal taub werden sollte hat sie es einfacher.
Heute hat sie mich nämlich überrascht als ich nach dem Leckerli verstecken Tom sein "Such"- Zeichen gab, ist sie auch mit der Nase am Boden losgetrabt


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.288
Registriert am: 12.11.2010
zuletzt bearbeitet 06.04.2011 | Top

RE: Aller Anfang ist schwer....

#6 von Stef , 07.04.2011 10:02

Inka haben wir von Anfang an mit Hör- und Sichtzeichen erzogen. Allerdings eben nicht beim apportieren Ansonsten funktioniert alles prima. Neue Sichtzeichen verwirren sie jetzt völlig, das kriegt sie nicht mehr gebacken.


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz