Fehler beim Mantrailing

#1 von Nina , 12.11.2010 08:39

Ich habe mal so zusammen gesammelt, was man alles falsch machen kann:

1. Zu früh mit zu viel Ablenkung trailen
2. Startritual zu früh starten oder nicht klar durchführen.
3. Geruchsartikel nicht wechseln
4. Geruchsartikel sind kontaminiert (hatten z.B. mehrere Personen in der Hand)
5. Hund wir immer direkt auf die Spur angesetzt (ruhig den Hund mal selbst nach dem Start suchen lassen
6. Signal wiederholen (such, jetzt such schon, such, na los, such, such, such)
7. Auf der Spur weitergehen, während der Hund noch nachdenkt
8. Es wird immer das gleiche Opfer gesucht
9. Das Opfer versteckt sich immer gleich (ein Stück geradeaus und dann rechts hinter einem Baum)
10. Dem Hund wird immer vorgegeben, in welche Richtung der Trail verlauft (man kann auch den Hund mal in Gegenrichtung ansetzen und er soll selbst herausfinden, wo der Trail abgeht)
11. Ungleichmäßige Leinenspannung (man sollte gleichmäßigen, leichten Kontakt halten)
12. Körperhilfen (Blick oder Drehung in die gewünschte Richtung)
13. Nicht erkennen, wenn der Hund anzeigt, dass er die Spur verloren hat. Hier muß man seinen Hund genau beobachten, um seine individuellen Signale zu erkennen.
14. Ganz generell: zu viel oder zu wenig fordern. Wenn der Hund Trails, die eigentlich kein Problem sind, nur noch schlampig macht, könnte es an der Zeit sein, das ganze etwas schwieriger zu gestalten.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010
zuletzt bearbeitet 12.11.2010 | Top

RE: Fehler beim Mantrailing

#2 von tinca1 , 12.11.2010 09:54

Eine prima Übersicht!
Hat jemand 'nen Vorschlag, was ich machen soll, wenn Eini den Abzweig nicht findet? Erst dachte ich, gut, einfach mal weitergehen und sehen, ob er sich korrigiert. War aber nix - der Döggerich ist noch hunderte Meter weitergeschlappt. An seiner Körperhaltung habe ich aber gesehen, daß er die Spur gar nicht mehr hat (er klappt dann die Ohren immer so nach hinten).

Beim nächsten Mal bin ich dann ein Stück nach der Stelle, wo wir hätten Abbiegen müssen, stehen geblieben. Ich dachte, Eini würde dann selbst den Abzweig finden. Ich habe gewartet und gewartet... es tat sich aber nix.

Soll ich ihm dann den Abweig zeigen, oder lieber den Trail abbrechen?


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 12.11.2010 | Top

RE: Fehler beim Mantrailing

#3 von Nina , 12.11.2010 10:25

Da habe ich mal eine Übersicht von unserer Trainerin bekommen. Ich suche die mal.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#4 von Nina , 12.11.2010 10:31

Hund beachtet die Abbiegung nicht:

--> stehen bleiben und mehr Leine geben.
--> wenn Hund immer noch nichts macht, ein paar Schritte rückwärts gehen, damit der Hund anfängt zu kreisen
--> eventuell noch mal ein Stück zurück gehen und mit dem Hund erneut über die Fährte laufen
--> wenn immer noch nichts passiert, sich in die richtige Richtung drehen (Hilfestellung)
--> immer noch nichts? Opfer macht sich bemerkbar und lockt den Hund
--> wenn dann immer noch nichts passiert, dann muß man noch mal einfacher anfangen, weil der Hund noch nicht wirklich verstanden hat, was er machen soll.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#5 von tinca1 , 12.11.2010 11:09

Danke, das mit dem Rückwärtsgehen werde ich mal versuchen.


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#6 von Senta , 09.12.2010 09:40

Zitat von tinca1

Hat jemand 'nen Vorschlag, was ich machen soll, wenn Eini den Abzweig nicht findet? Erst dachte ich, gut, einfach mal weitergehen und sehen, ob er sich korrigiert. War aber nix - der Döggerich ist noch hunderte Meter weitergeschlappt. An seiner Körperhaltung habe ich aber gesehen, daß er die Spur gar nicht mehr hat (er klappt dann die Ohren immer so nach hinten).




Wir haben das meist gelöst mit einfach stehenbleiben. Wobei unsere Trainerin sehr unterscheidet zwischen Fährte und Mantrailing... Bei Mantrailing darf der Hund auch Abschneider machen bei uns - relevant ist nur dass er die Person findet. Z.B. Person fährt im Auto weg zu einem Kaufhaus in der Nähe und versteckt sich irgendwo am dritten Stock. Der Hund muss deshalb nicht die ganze Zeit über die Strasse rennen. Er darf, wenn er den Geruch in der Nase bekommt und weiss wo man lang gefahren ist, einen Abschneider machen. Gerade wenn man z.B. vorgefahren ist auf der einen Seite und dann zurück auf der anderen Seite, ist das wichtig - weil da braucht er die Abbiegung nicht - da kann er einfach queren.

LG Vivien.

Senta

RE: Fehler beim Mantrailing

#7 von Nicole , 09.12.2010 19:20

Was mach ich, wenn ich das Gefühl habe, der Hund verknüpft die Geruchsprobe garnicht mit der Zielperson? Sondern er geht eher nach dem Motto: Wird schon die richtige Spur sein. Nochmal die Prozedur mit dem Anreizen anfangen?


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#8 von Kerstin , 09.12.2010 19:28

Zitat von Nicole
Was mach ich, wenn ich das Gefühl habe, der Hund verknüpft die Geruchsprobe garnicht mit der Zielperson? Sondern er geht eher nach dem Motto: Wird schon die richtige Spur sein. Nochmal die Prozedur mit dem Anreizen anfangen?



Ja, also ich würde das so probieren. Aber nicht nur zwei/drei mal sondern über einen längeren Zeitraum. Die Hunde fangen ja sehr schnell an zu suchen, doch wir können und das ja gar nicht so wirklich vorstellen was sie suchen......

Vielleicht würde es auch so gehen: Eine Geruchsprobe, zwei Personen gehen, Hund geht. Findet er die passende Person zur Probe, Party. Geht er zur falschen, Abbruch, Pause. Nochmal anheizen....allerdings nur Theorie, so könnte ich mir das vorstellen.


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#9 von Nina , 09.12.2010 20:18

Ich würde auch erstmal mit zwei Personen testen: Die stellst Du fünf Meter nebeneinander auf. Dann gehst Du mit dem Hund so 20 - 50 m weg (er kann die Leute ruhig sehen) gibst ihm die Geruchsprobe und guckst, ob es klappt. Was wir auch manchmal machen (besonders wenn ich ein Opfer habe, das für Lotta noch unbekannt ist) ist dass die Person sich versteckt bevor Lotta sie überhaupt zu Gesicht bekommt.

Wenn der Hund es wirklich noch nicht kann, dann würde ich lieber noch mal mehrere kurze Trails machen. Wir machen das immer mal wieder zwischendurch, das Lotta wirklich einen Minitrail (100 m oder so) machen darf, einfach, damit sie schnell ein Erfolgserlebnis hat. Sie freut sich übrigens genauso darüber, wie wenn sie die Person nach einem langen Trail gefunden hat.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#10 von Nicole , 28.12.2010 23:00

Das Wetter macht uns da echt nen Strich gegen die Rechnung. Wir haben das Anreizen zwar versucht, aber es ist für die Hunde die warten (gerade für den Vizsla-Mix) echt zu kalt um solange nichts zu tun und warten bis drann sind). Das senkt dann auch die Stimmung. Wir haben uns die letzten Male daher meist auf Schleppfährten begrenzt um nicht allzulange Stehzeiten zu haben. Vielleicht sollten wir gerade da wir in den Anfängen sind uns auf einfache Nasenspiele begrenzen und das richtige MT auf Frühjahr verschieben.


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#11 von Nina , 29.12.2010 08:48

Bei uns war auch schon lange nix mehr. Erst mußte ich ausfallen lassen, weil ich unterwegs war, dann weil ich bei dem Wetter nicht fahren konnte, dann war Weihnachten. Fährten habe ich auch nicht gemacht, weil ich bei dem Wetter nur Auto fahre, wenn ich halt muß. Dabei finde ich das Fahren gar nicht soooo schlimm, aber ich muß jedesmal erst das Auto ausgraben und frei kratzen und dazu bin zu faul.

Aber inzwischen habe ich auch mal wieder richtig Lust auf's Trailen. Hoffentlich weiß Lotta überhaupt noch, wie das geht.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Fehler beim Mantrailing

#12 von Langbein , 29.12.2010 10:03

Je nach dem, wie lange der Schnee schon liegt, wie die Temperatur in letzter Zeit schwankte, wie trocken die Luft ist, und wie kalt es ist, sind die Bedingungen für den Hund erschwert. Ich merke bei Kaya, dass sie momentan grösste Mühe hat, auf einem Trail zu bleiben (wenn nicht wirklich Tauwetter ist) – liegt kein Schnee kommt das kaum vor.


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.140
Registriert am: 10.11.2010

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de