Sowas hier

#1 von Nina , 17.10.2011 09:04

... sollte es auch auf deutsch geben:

http://www.pawsitivedog.com/DogInTrainingVest.html

Und mehr noch, man sollte so etwas einheitlich haben und generell bekannt machen, dass Hunde, die so gekennzeichnet sind, etwas mehr Platz benötigen und nicht angefasst werden möchten. Und eine Signalfarbe verwenden. Leider würde das wohl eher so etwas wie Brandmarkung bedeuten, aber es wäre eine soooo gute Idee, wenn jeder gleich wüsste, OK, der Hund braucht etwas Abstand.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Sowas hier

#2 von Eva , 17.10.2011 09:40

Bei all den Dogsityourself Leuten hier, müsste sich das doch bestimmt selber machen lassen.

Meine Idee wäre, das aus einer Warnweste zu machen und dann die Buchstaben draufnähen oder bedrucken lassen???


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Sowas hier

#3 von Schnuffelnase , 17.10.2011 09:52

Im Prinzip könnt ihr euch das sparen. Die Leute stellen ihre Flexi zum anschnuffeln noch auf lang, wenn du mit nem Hund kommst, der mit Kenndecke gekennzeichnet ist und neulich sah ich jemand seinen Hund zu einem Blindenhund hinlaufen lassen, obwohl das ja nun wirklich allgemein bekannt sein sollte.

Nicht umsonst geben Blindenführhundorganisationen immer noch Geld aus für solche Werbespots
http://www.youtube.com/watch?v=VXWsYyqItLY
(leider NL, aber ich denk es erklärt sich von selber)

Da habe ich eigentlich recht wenig Hoffnung, dass eine Weste, dass man mit dem Hund trainiert, irgendwas helfen würde. Tutnixhalter bleibt halt Tutnixhalter.

Plus dass es bei Warnwesten die Verwechslungsgefahr mit Kenndecken gibt und dann kommen die Leute (leider) teilweise gerade her oder lassen ihre Kinder hin um anzufassen, weil so ein Hund beißt doch sicher nicht Ich fürchte jedenfalls, dass die Idee gut ist, aber einen Großteil der Leute erreicht man damit nicht. Ein paar Vernünftige sicher, aber für die meisten scheint mir die Aufschrift auch nicht so ganz deutlich zu sein, wenn das mit der Weste nicht bekannt wäre. Im Training, da denken sie halt nicht gleich an Sozialisierungstraining, kommen dann her und fragen, was der Hund denn lernt.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 17.10.2011 | Top

RE: Sowas hier

#4 von Nina , 17.10.2011 09:55

Ja, das habe ich mir auch schon überlegt. Ich hätte ja für Piri auch gerne eine Warnweste mit großer Aufschrift "Suchhund" (ich denke, Mantrailer ist als Begriff zu unbekann), damit ich sie nicht immer vom Trail nehmen muß, wenn uns jemand entgegen kommt. Menschen sind ja eigentlich für sie kein Problem, aber es könnte sein, dass sie diese mal kurz überprüft und wenn sie entsprechende gekennzeichnet ist, hätten die Leute dafür vielleicht eher Verständnis.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Sowas hier

#5 von Nina , 17.10.2011 09:57

Zitat von Schnuffelnase
Im Prinzip könnt ihr euch das sparen. Die Leute stellen ihre Flexi noch auf lang, wenn du mit nem Hund kommst, der mit Kenndecke gekennzeichnet ist und neulich sah ich jemand seinen Hund zu einem Blindenhund hinlaufen lassen.



Ich glaube, das ist eher als "mein Hund ist unfreundlich" Kennzeichnung gedacht, dass man aber daran arbeitet und um Verständnis bittet. Wenn so etwas allgemein akzeptiert wäre, dann kann ich mir schon vorstellen, dass die Leute etwas Abstand halten. Nur würde man bei der herrschenden Hysterie wahrscheinlich damit rechnen müssen, dass jemand die Polizei ruft, dass da ein aggressiver Hund Gassi geht.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Sowas hier

#6 von Schnuffelnase , 17.10.2011 10:06

Zitat von Nina
Ich glaube, das ist eher als "mein Hund ist unfreundlich" Kennzeichnung gedacht, dass man aber daran arbeitet und um Verständnis bittet. Wenn so etwas allgemein akzeptiert wäre, dann kann ich mir schon vorstellen, dass die Leute etwas Abstand halten.



Ja, ich weiß schon, wie es gedacht ist, nur so würde es vermutlich nicht funktionieren. Ich meine, guck wie lange es schon Blindenführhunde gibt und guck, wie die Leute immer noch hingehen und streicheln- obwohl es allgemein bekannt und akzeptiert ist. Bei einigen Leuten scheint Rücksichtnahme in egal welcher Form einfach nicht eingebaut zu sein.

Mit einer "Mein-Hund-ist-unfreundlich-Warnung" erreicht man vermutlich nicht mehr Platz, sondern eher, dass sich Menschen dem Hund gegenüber nicht mehr normal verhalten. Da gibts genug "Der-muss-das-aber-aushalten-Menschen" und ich glaube kaum, dass viele sich der Tatsache bewusst sind, dass man sowas in kleinen SChritten üben muss und deswegen Abstand reguliert. Bei "Training" denken die dann eher an Sitz und Platz. Im Prinzip könnte man ja auch bei K9 "aggressiv" oder "unfreundlich" dann ankletten, aber ich denke wirklich nicht, dass das im Alltag groß was nutzt. Wer keine Lust hat, seinen Tutnix zu rufen, tuts auch dann nicht. Wie oft hab ich schon gehört: ach, die regeln das unter sich. Oder "na wenn meiner hingeht zu nem Unfreundlichen und er kriegt eins auf die Mütze, dann ist es sein Pech, er hätt ja nicht hingehen müssen". Solche Einstellungen kann man (leider) mit einer Kennzeichnung auch nicht beheben, stattdessen kommst du aber mehr unter Druck, weil dann noch mehr Leute Angst haben.

Warnweste für "Suchhund" oder K9 mit der Aufschrift find ich ziemlich sinnvoll, schon allein wegen des Reflektierens und damit die Leute sich halt nicht wundern, wieso ihr nicht aus dem Weg geht.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 17.10.2011 | Top

RE: Sowas hier

#7 von Nina , 17.10.2011 10:13

Wahrscheinlich kommt es auch auf den Hund an. Bei Blindenhunden gehen die Leute halt davon aus, dass der "lieb" ist. Mit geht es auch nicht so sehr um Tutnixe sondern eher darum, dass ich, wenn ich mit Lotta mal durch eine Stadt oder so muß, etwas mehr Abstand habe. Also praktisch das, wofür wir jetzt den Maulkorb gekauft haben.

Ich denke ehrlich gesagt schon, dass das bei Lotta klappen würde. Menschen gehen Schäferhunden sowieso eher mal aus dem Weg, wenn da dann noch ein großes Label draufklebt, dass es wirklich ratsam ist, Abstand zu halten, dann würde das schon was bringen. Bei einem Hund vom süß-Schema könnte das tatsächlich auch nach hinten losgehen, kann ich mir vorstellen. Da bekommt man dann wahrscheinlich noch "was, der soll böse sein?" Reaktionen.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Sowas hier

#8 von Eva , 17.10.2011 10:16

Vielleicht sollte man sich selbst eine Warnweste mit "bin im Training" umhängen, dann haben die Menschen keine Angst vor dem Hund, aber denken sich vielleicht, dass man den Hund noch nicht im Griff hat...

Leute, die sich um nichts und niemand kümmern gibt es immer, aber ich finde, dass allein wenn 2 von 10 Menschen wegen einer Warnweste sich rücksichtsvoller verhalten, habe ich 2 blöde Situationen weniger...

Die besten Erfahrungen habe ich mit "Schutzhund" gemacht, als ich noch das K9 hatte. Scheint anerkannt zu sein, dass so ein Hund krakeelt und tobt... *seufz*


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Sowas hier

#9 von Schnuffelnase , 17.10.2011 10:21

Zitat von Nina
Ich denke ehrlich gesagt schon, dass das bei Lotta klappen würde. Menschen gehen Schäferhunden sowieso eher mal aus dem Weg, wenn da dann noch ein großes Label draufklebt, dass es wirklich ratsam ist, Abstand zu halten, dann würde das schon was bringen.



Kannst es ja probieren, ich glaub nicht dran. Vermutlich kriegst du statt aus-dem-Weg-gehen dann eher Beschimpfungen, was du mit so einem Hund in einer belebten Straße zu suchen hast und welche Wirkung es auf Lotta und dich hätte, wenn ihr deswegen angepöbelt würdet, kann ich mir vorstellen. Ehrlich, ich glaub mit dem Maulkorb setzt man ein deutlicheres Zeichen (und auch gleich eins, dass es einem nicht egal ist, ob der Hund beißt, sonst hätt er keinen an).

Übrigens wollte ich neulich das blaue K9 verkaufen und da wollte jemand es nicht, weils in seinem Bundesland (?) so ist, dass gefährliche Hunde blau tragen müssen. Ist mir noch nie untergekommen, weiß da irgendjemand mehr? Das wäre ja eine ähnliche Sache.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Sowas hier

#10 von Frau_von_Bödefeld , 17.10.2011 12:01

Zitat von Nina
Mit geht es auch nicht so sehr um Tutnixe sondern eher darum, dass ich, wenn ich mit Lotta mal durch eine Stadt oder so muß, etwas mehr Abstand habe.


Vergiß nicht, dass dann die Hälfte der Leute erstmal dicht rankommt, um zu gucken, was auf dem Mäntelchen steht bzw ob sie richtig gelesen haben


LG

Frau_von_Bödefeld
mit Samson, Nero und Jule

sowie Mr.Bean, Socke, Nina und Suna im
--------------------------------------------
Ein Herdenschutzhund gehorcht nicht.... Er nimmt zur Kenntnis und kommt bei Gelegenheit darauf zurück!

 
Frau_von_Bödefeld
Beiträge:4.384
Registriert am: 09.11.2010

RE: Sowas hier

#11 von Schnuffelnase , 17.10.2011 19:11

Zitat von Frau_von_Bödefeld
Vergiß nicht, dass dann die Hälfte der Leute erstmal dicht rankommt, um zu gucken, was auf dem Mäntelchen steht bzw ob sie richtig gelesen haben



Stimmt. Man sollte darunter Fielmann-Werbung drucken: Wenn Sie näher als 3m herankommen mussten, um diesen Text zu lesen, suchen Sie den Optiker Ihres Vertrauens auf

Was mir vorhin auch noch einfiel: Leute gaffen regelrecht, wenn sie einen Hund mit Weste sehen. Für Hunde, die Schwierigkeiten damit haben, dass jemand sie intensiver anschaut, wäre das definitiv nix.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Sowas hier

#12 von Stef , 18.10.2011 07:10

Jepp, in Schleswig-Holstein müssen (oder mußten) Listenhunde mit einem blauen Halsband gekennzeichnet werden. Haben wir im Urlaub mitbekommen, als um Inka immer sooo viel Platz war, ihr Strand-Halsband war blau Das Lederhalsband war mir für den Urlaub zu schade.
Mir war's schnuppe, ich habe kein anderes HB dort oben gekauft.

Ich denke nicht, daß so eine Weste viel bringt, bei Blindenhunde, wie Schnuffelnase schreibt, funktioniert's auch nicht. Aber schön wär's schon!

Leute gaffen auch, wenn Corazón im Cabrio ihre Brille trägt... Wenn ein Hund irgendwas hat, was nicht 100% "normal" ist, wird gegafft.


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 18.10.2011 | Top

RE: Sowas hier

#13 von Schnuffelnase , 18.10.2011 10:04

Zitat von Stef
JHaben wir im Urlaub mitbekommen, als um Inka immer sooo viel Platz war, ihr Strand-Halsband war blau



Auf nach Schleswig Holstein an den Strand! Fast alle von Kiras Sachen sind... blau


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Sowas hier

#14 von Stef , 18.10.2011 11:03

Bei Inka früher auch! Blau steht ihr sehr gut, finde ich


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010

RE: Sowas hier

#15 von Nicole , 18.10.2011 18:49

So ne Warnweste in Deutsch würde ich auch gleich kaufen. Ich fand die Warnwesten für Menschen beim Trailen anfangs übertrieben. Aber da hab ich mich vertan, denn das macht schon nen Unterschied, ob man mit oder ohne trailt. Die Leute nehmen mit dieser Weste oft mehr Rücksicht, vielleicht auch einfach nur da sie irritiert sind. Auffallen ist zwar eigentlich nicht so meine Art, aber wenn es uns dadurch die Arbeit erleichtert, nehm ich das in Kauf. Mein Verein hat welche mit "Personensuchhund" bedrucken lassen, so im Netz sind die Westen recht rar und wenn dann i.d.R. überteuert.


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010
zuletzt bearbeitet 18.10.2011 | Top

  

**
Windhundmantel

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de