Ob das geht???

#1 von Eva , 26.11.2010 17:32

Hallo zusammen,

ich würde Willi gerne beibringen, dass er auf Kommando die Ohren nach vorne dreht. Er hat sie von Natur aus eher angelegt, aber für Fotos wäre das schon eine schöne Sache. Es soll reiner Spaß bleiben. Wenn er das nicht kann, dann nicht.
Glaubt ihr, man kann soetwas mit einem Hund erklickern? Und wie soll er das unterscheiden, denn das Ohrenspiel ist ja sehr intuitiv.

Habt ihr Ideen?


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Ob das geht???

#2 von tinca1 , 26.11.2010 21:34

Ich könnte mir schon vorstellen, daß es geht. Dreht Willi denn die Ohren nach vorne, wenn Du mit der Zunge schnalzt, mit den Fingern schnippst oder ähnliches? Das wäre dann ja schon mal ein Grundlage.


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Ob das geht???

#3 von Aljona , 26.11.2010 23:42

Toto setzt seinen Aufmerksamkeitsblick auf, wenn er Hoffnungen auf Fressbares hat.
Würde ich das jetzt clickern müssen, würde ich ein Leckerli hinhalten und eben diesen Blick clickern.
Vielleicht funktioniert das ja...?
Wissen tu ich's nicht, da ich selbst es ja nicht ausprobiert habe. Aber berichte doch mal, wie es bei euch klappt.


Viele Grüße, Aljona

"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." Franz Kafka

 
Aljona
Beiträge:1.719
Registriert am: 08.11.2010

RE: Ob das geht???

#4 von Nina , 27.11.2010 00:16

Ich habe mal einen Bericht darüber gesehen, wie man z.B. professionelle Fotos von Pferden macht. Da wird auch mit etwas gewedelt, was die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Dann gehen die Ohren nach vorne.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Ob das geht???

#5 von Nicole , 27.11.2010 00:29

Im Grunde geht alles, wenn man nur gaaaaaaaaaaanz viel Zeit mitbringt. Das müsste dann ein Ziel ohne Zeitbegrenzung sein. Eher nebenher laufen.

Immer dann, wenn er es zeigt, bestätigen, muß erstmal garnicht der Clicker sein.Ich mag z.B. total wenn Mio zufrieden brummelt. Also hab ich ihn durch ne wohltuende Massage immer dann bestätigt, wenn er gebrummelt hat. Mittlerweile ist er Brummelkönig wenn er massiert werden möchte.


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010
zuletzt bearbeitet 27.11.2010 | Top

RE: Ob das geht???

#6 von Eva , 27.11.2010 10:00

Danke für eure Tipps,

so ähnlich hatte ich mir das auch gedacht. Wenn ich die Frisbee in der Hand halte oder so, sind die Ohren auch vorne, aber nur sehr kurz. Und wenn ich die Kamera in der Hand halte sind sie soweit hinten wie möglich.

Also vielleicht beides neu aufbauen. Die Kamera beklicken und die Ohren.... Vielleicht so etwas wie "Hab acht Stellung".

Und danke nochmal wegen der Zeitvorgabe. Das sollte ich mir wirklich nochmal vor Augen halten. Also keine zu haben, meine ich natürlich.


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Ob das geht???

#7 von Schnuffelnase , 27.11.2010 23:57

In dem Fall würd ich erstmal damit anfangen, die Kamera zu clicken und mit Spaß zu verbinden. Denn diesen Ohrentrick wird er nicht zeigen, wenn er eigentlich Schiss hat vor der Kamera. So fokussiert zu werden ist für manche Hunde wirklich bedrohlich.

Ich mach mit Kira (an sich auch kamerascheu) jetzt viel Actionfotos, und ganz oft lass ich sie auch nur gucken und mach ein oder zwei Fotos "in die Luft" und werfe Leckerchen. Oder ich schmeiß den Dummy schon, dann guckt sie gespannt da hin und kann man noch eben ein Foto machen vor der Freigabe. Inzwischen, da es beim Fotografieren immer Spaß und Leckerchen gibt, klappt es schon viel besser. Ich hoffe, sie wird sich irgendwann zum professionellen Fotomodell entwickeln. Aber es ist auf jeden Fall schon viel besser, anfangs hatte ich einen dauerbeschwichtigenden Hund, sobald ich auch nur ne Kamera in die Hand nahm. Wenn ich es nicht übertreibe, haben wir inzwischen beim fotografieren beide Spaß. Nicht immer, aber immer öfter.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Ob das geht???

#8 von Kerstin , 28.11.2010 04:49

Eisan fängt auch ganz schnell das Beschwichtigen an wenn ich die Kamera zücke, ihm ist das Ding irgendwie unheimlich.

Die Kamera positiv belegen ist eine gute Idee, ich werfe ganz oft einfach mal eine Hand voll Leckerchen wenn ich das Ding auspacke, wirkt langsam.


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010

RE: Ob das geht???

#9 von Braunbär , 28.11.2010 12:35

Zitat von Nicole
Ich mag z.B. total wenn Mio zufrieden brummelt. Also hab ich ihn durch ne wohltuende Massage immer dann bestätigt, wenn er gebrummelt hat. Mittlerweile ist er Brummelkönig wenn er massiert werden möchte.



Die perfekte Situation, um den "Zustand" mit einem Entspannungssignal klassich zu verknüpfen ! - falls du es noch nicht gemacht hast.

Braunbär

RE: Ob das geht???

#10 von Nicole , 28.11.2010 18:11

Zitat von Braunbär

Zitat von Nicole
Ich mag z.B. total wenn Mio zufrieden brummelt. Also hab ich ihn durch ne wohltuende Massage immer dann bestätigt, wenn er gebrummelt hat. Mittlerweile ist er Brummelkönig wenn er massiert werden möchte.



Die perfekte Situation, um den "Zustand" mit einem Entspannungssignal klassich zu verknüpfen ! - falls du es noch nicht gemacht hast.




Mio ist Meister des Entspannungssignals, also in der Wohnung meine ich. Für Tiefenentspannung draussen müssen wir noch ein bisschen üben.


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010

RE: Ob das geht???

#11 von Senta , 09.12.2010 10:33

Zitat von WillisEva
Hallo zusammen,

ich würde Willi gerne beibringen, dass er auf Kommando die Ohren nach vorne dreht. Er hat sie von Natur aus eher angelegt, aber für Fotos wäre das schon eine schöne Sache. Es soll reiner Spaß bleiben. Wenn er das nicht kann, dann nicht.
Glaubt ihr, man kann soetwas mit einem Hund erklickern? Und wie soll er das unterscheiden, denn das Ohrenspiel ist ja sehr intuitiv.

Habt ihr Ideen?



Ja. Da wir ununterbrochen fotografieren und auch nicht gerne haben wenn die Ohren angelegt sind, nehmen wir einfach ein Quietscherl dazu (oder ich hau einen hohen Ton raus). Da guckt fast jeder Hund dann automatisch aufmerksam und manche (wie unsere Grace) kippen dann auch noch den Kopf! lol

Ein Beispiel dieser Hund hier... Das war ein Shooting mit meinem eigenen mobilen Studio... Da hier rechts und links Softboxen stehen (mit Studioblitzköpfe) und auch noch der HG und alles ungewohnt ist, schauen die meisten Hunde eher nicht so lieblich drein... Also kurz hoch einen Ton gesungen...und Hund schaut schon aufmerksam:



LG Vivien.

Senta

RE: Ob das geht???

#12 von Eva , 09.12.2010 11:26

Danke für die vielen Antworten.

Es liegt anscheinend mit daran, dass Willi zwar auf Quietschi oder Futter oder Wedeln kurz mit Ohren nach vorne schaut, aber sofort danach sind sie wieder hinten. Ich glaube ich bin in dem Moment auch meistens viel zu verkrampft, weil ich mit der Kamera kämpfe.

Hab auf dem letzten Spaziergang mal jemand Anderes die Kamera gegeben, und die hat auch keine Fotos hingekriegt, selbst wenn ich mit Willis Frisbee daneben posiere. Wir haben meist noch nicht mal den ganzen Hund drauf, als wenn Willi wüßte was er tun muß, damit es nicht klappt.

Vielleicht sieht er einfach keinen Sinn darin Abbilder von sich zu schaffen....


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Ob das geht???

#13 von Langbein , 09.12.2010 12:25

Zitat von WillisEva
...
Vielleicht sieht er einfach keinen Sinn darin Abbilder von sich zu schaffen....




Ja, vielleicht... Mir jedenfalls gehts auch so, hinter der Kamera ist alles ok, vorne will ich nicht hin


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.139
Registriert am: 10.11.2010

RE: Ob das geht???

#14 von Schnuffelnase , 09.12.2010 20:58

Zitat von WillisEva
Ich glaube ich bin in dem Moment auch meistens viel zu verkrampft, weil ich mit der Kamera kämpfe.



Das ist gut möglich. Aber das ist ja einfach zu lösen, fotografier erstmal andere Sachen, bis du die Kamera gut kennst und dann machst du sie für Willi spannend und dann wirds schon.

Kira findet es immer noch nicht toll, wenn ich frontal Bilder von ihr will und sie dann am Ende auch noch stillsitzen muss. Aber wenn mans von der Länge her nicht übertreibt und es für den Hund spannend macht, versteht hoffentlich auch der letzte Hund, dass man eine Kamera nicht zu beschwichtigen braucht.

@Senta: ein hübsches Foto


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de