Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#1 von Toni , 24.04.2011 16:29

So, ich beschäftige mich jetzt schon seit einigen Wochen mit der Frage, ob man Balou einen großen Gefallen getan hat, in mit Daisy zusammen zu setzen. Am Anfang war es ja nur tagsüber, was ich als eine Verbesserung für ihn empfand, da er jetzt auch über Tag draussen sein konnte und nicht, so wie als "Nachthund", im Hundhaus verbringen mußte.

Seit ca. 3 Wochen ist Balou ganz bei Daisy eingezogen und ich habe das Gefühl, das es ihm so garnicht gefällt.....das er auch seinen Freilauf, den er ja über Nacht hatte, vermisst. Jedes Mal, wenn ich ihn nach hinten bringe, "bockt" er etwas. Das fängt an seinem ehemaligen Gehege an und ich muß ihn schon etwas hinter mir herziehen.

Doof ist auch, das er und Daisy an 2 Tagen (Do, So und auch Feiertage) garnicht aus ihrem "Verschlag" (ein kleiner Freilauf mit Schlafhäuschen, etwas abgeschottet) hinten rauskommen, da der größte Teil ihres 2 teiligen Freilaufes, auch der Zugang zu den Feuerwehrboxen ist und es an diesen Tagen sein kann, das die Feuerwehr hinten rein muß um Fundtiere unterzubringen. Deshalb dürfen sie sich an diesen Tagen dort nicht aufhalten.

Wie seht ihr das ? Wird er sich daran gewöhnen und auch Daisy irgendwann ohne Geknurre akzeptieren? Im Moment zeigt er schon noch viel Meideverhalten.
Auch wenn wir gemeinsam mit den Dobis (immer nur einer von ihnen) meiner Freundin laufen, meidet er viel und sobald es ihm zu nah wird oder sie in seine Richtung laufen (weil meine Freundin dort steht) fletscht und knurrt er.

Balou ist so ein richtiger Eigenbrödler. Kann man das noch ändern ? Kann sich auf längerer Sicht die Vergesellschaftung mit Daisy positiv auf sein Verhalten gegenüber Hunden auswirken.

Hier habe ich mal ein Video, das ich diese Woche gemacht habe, weil ich es so süß fand, wie sie dort alle hockten, als ich mit meinem Auto dort ankam....sozusagen mein Begrüßungskomitee. Ganz am Anfang sieht man, wie Balou immer wieder zu Daisy rüberschielt und er war da schon kurz vorm "Näschen" rümpfen, hat sich dann aber noch mehr in die Ecke gedrückt. Am Ende, rufe ich Balou nochmal ans Gitter. Er kommt zögerlich, stellt sich wieder in die Ecke und knurrt dann zu Daisy rüber, die ja dichter zu ihm stand wie am Anfang. Ich habe sie dann etwas nach rechts gelockt.


http://youtu.be/99BbcYzXNzc


Liebe Grüße,
Nicole mit Tobi und Balou

 
Toni
Beiträge:1.153
Registriert am: 09.11.2010

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#2 von Margie , 25.04.2011 21:53

Leider kann ich Dein Video nicht ansehen. Lässt sich bei mir nicht öffnen.

Ich weiß auch nicht recht was ich sagen soll, er tut mir schon irgendwie leid. Du klingst auch ziemlich skeptisch. Ist schon blöd, dass sich die Hunde im TH immer wieder umgewöhnen müssen. Aber wenn sie sich offenbar halbwegs aus dem Weg gehen können ist das Verhältnis doch eigentlich nicht so schlimm. Ich denke nicht dass sich da noch viel mehr entwickeln wird.
Balou hat mit dem Zwingerwechsel und dem anderen Ablauf seines Lebens sicher sehr zu tun. Das wird ihm mit Sicherheit allerhand zu schaffen machen. Vielleicht mehr als Daisy.
Du kennst ihn ja gut, ist er denn ein Hund der Gesellschaft mag? Manche kommen allein besser zurecht im TH. Aber das ist ja auch eine Frage des Platzes, nicht jedem Hund kann man da gerecht werden...


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.287
Registriert am: 12.11.2010

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#3 von Schnuffelnase , 25.04.2011 22:02

Ehrlich? Ich weiß es nicht. An sich ist es schon doof, wenn er drohen muss. Auf der anderen Seite ist es normale Kommunikation und kann dahin führen, dass er lernt, dass er nichts zu befürchten hat. Dennoch- gefühlsmäßig würde ich sagen, es wäre besser, wenn er nicht ständig Abständen ausgesetzt wäre, auf die er mit Drohen reagieren würde. vielleicht hat die Zusammenführung nur so geklappt, weil sei läufig war und jetzt ist sie ihm zu viel.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#4 von Nicole , 25.04.2011 22:27

Zitat von Schnuffelnase
Ehrlich? Ich weiß es nicht.



Ich auch nicht.

Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Da Balou höchstwarscheinlich ein Kandidat ist, der das Tierheim wohl nichtmehr verlässt, fände ich es schöner, wenn er sich an eine Mitbewohnerin gewöhnt und würde daher auch nicht so schnell das Handtuch werfen. Gerade im Tierheim ist das Leben ziemlich eintönig. Dann lieber mit nem Artgenossen komunizieren und sich mit ihm auseinander setzen zu müssen, als kein Köpfchen mehr zu gebrauchen und abzuschalten. Wenn die Beiden aufeinander los gehen würden, dann würde ich die Aktion auch abblasen. Aber solange die auf Distanz gut klarkommen, denke ich schon, daß Balou daraus lernen wird und die beiden mit der Zeit warscheinlich immer besser klar kommen.

Aber ich kenn die Situation nicht und es ist einfach nur mein Gedanke.


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#5 von Toni , 26.04.2011 19:52

Zitat von Margie
Balou hat mit dem Zwingerwechsel und dem anderen Ablauf seines Lebens sicher sehr zu tun. Das wird ihm mit Sicherheit allerhand zu schaffen machen. Vielleicht mehr als Daisy.
Du kennst ihn ja gut, ist er denn ein Hund der Gesellschaft mag? Manche kommen allein besser zurecht im TH. Aber das ist ja auch eine Frage des Platzes, nicht jedem Hund kann man da gerecht werden...



Danke mal für eure Überlegungen.
Also ich denke, wenn man Balou fragen könnte, was er denn lieber hätte: 1. die Gesellschaft von Daisy oder 2. lieber wieder tagsüber in der Hundehalle und ab abends seinen Freilauf, er würde sich fürs 2. entscheiden.

Ich selbst bin so zweigeteilt. So wie Mio-Nicole es geschrieben hat, denke ich, sollte man es betrachten. Balou warnt ja schön abgestuft und Daisy lenkt dann ja auch ein. Bis jetzt gab es noch keine Auseinandersetzung. Balou will ja auch absolut keinen Ärger und genauso wenig will das Daisy !
Hoffe, das es mal so weit kommt, das er die unmittelbare Nähe von Daisy nicht mehr so unangenehm empfindet, es als etwas Normales hinnimmt.

Werde euch auf alle Fälle auf dem Laufenden halten.

Manchmal würde ich schon gerne wissen, warum Balou so eigenbrödlerisch geworden ist.


Liebe Grüße,
Nicole mit Tobi und Balou

 
Toni
Beiträge:1.153
Registriert am: 09.11.2010

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#6 von Pudl , 27.04.2011 20:05

Zitat von Toni
So wie Mio-Nicole es geschrieben hat, denke ich, sollte man es betrachten.


Das denke ich auch. Was mich noch interessiert: Weißt du, wie er sich verhält, wenn du nicht dabei bist? Du bist sicher eine starke Bezugsperson für ihn, da "stört" ihn Daisy vielleicht ein bisschen mehr als sonst.

 
Pudl
Beiträge:1.160
Registriert am: 10.11.2010

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#7 von Toni , 28.04.2011 10:04

Zitat von Pudl
Was mich noch interessiert: Weißt du, wie er sich verhält, wenn du nicht dabei bist? Du bist sicher eine starke Bezugsperson für ihn, da "stört" ihn Daisy vielleicht ein bisschen mehr als sonst.


Der Gedanke ist ja naheliegend, doch ich behaupte jetzt mal, das meine Anwesenheit da keinen Unterschied macht. Darueber bin ich auch froh, da ich ja dieses Problem mit Tobi habe und das schon massiv.

Gestern, als ich Balou abholte huepfte er am Gitter auf seinen Hinterpfoten vor Freude und Daisy stand nur 50 cm entfernt neben ihm. ER HAT ES TOLERIERT, kein Naeschenruepfen. Vielleicht bringt es wirklich die Zeit und er lernt, das Hunde in seiner Naehe zu haben, okay ist.


Liebe Grüße,
Nicole mit Tobi und Balou

 
Toni
Beiträge:1.153
Registriert am: 09.11.2010
zuletzt bearbeitet 28.04.2011 | Top

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#8 von Margie , 28.04.2011 21:08

Da freue ich mich gleich mit! Ist schon toll, dass es nun wohl doch geklappt hat mit der Partnervermittlung..

Ich finds wieder mal so lieb, dass Du Dir so viel Gedanken machst


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.287
Registriert am: 12.11.2010
zuletzt bearbeitet 28.04.2011 | Top

RE: Balou-hat man ihm einen Gefallen getan ?

#9 von Nicole , 28.04.2011 21:17

Zitat von Toni

Gestern, als ich Balou abholte huepfte er am Gitter auf seinen Hinterpfoten vor Freude und Daisy stand nur 50 cm entfernt neben ihm. ER HAT ES TOLERIERT, kein Naeschenruepfen. Vielleicht bringt es wirklich die Zeit und er lernt, das Hunde in seiner Naehe zu haben, okay ist.



Das ist doch klasse!!!


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010

  

**
Überfordert?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de