RE: Futtertuben

#16 von tinca1 , 20.08.2011 18:36

Zitat von Nina
Lotta hat mir die ganze kleine Leberwurst inklusive Folie und Metallverschluß am anderen Ende aus der Hand gesaugt und veschluckt.


Zitat von Schabernakel
Die Dinger lassen sich zwar gut anpieksen, drückt man jedoch auch nur kurz mal fester platzt die ganze Hülle und man steht da mit dem Brei, füttern kann mans nicht wegen dem Plastik und wegschmeissen auch erst wenn mans von der Hand losbekommen hat


Ok, ich ziehe meinen Tipp hiermit zurück!


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Futtertuben

#17 von Schnuffelnase , 27.08.2011 11:40

Die Tuben, in der sich die gezuckerte Kondensmilch befindet, sind zumindest von mir abgewählt. Der einzige Vorteil ist da echt, dass man sie schnell leer hat, ohne den INhalt wegwerfen zu müssen , wenn man eine neue Tube braucht.

Aber die Dinger sind zwar mit Plastiküberzug, aber aus Aluminium und drücken sich schwer. Außerdem ist das Loch vorn für flüssigere Substanzen geeignet. Das allerdings werde ich nochmal probieren, irgendeine Joghurtmischung oder so, aber dann muss man sie mit Deckel benutzen und der ist zum Schrauben. Alles unpraktisch also irgendwie.

Heute hatten wir nämlich Nachbarshof-Tutnixodervielleichtdochwas-verbellt-uns-und-wir-müssen-da-lang-Ernstfall und es kam einfach viel zu wenig aus der Tube, um Kiras Aufmerksamkeit halten zu können. Wir sind zwar trotzdem ohne Getöse vorbei gekommen, aber das hätte stressfreier gekonnt, wenn die Tube richtig funktioniert hätte und ich nicht mit beiden Händen daran herumquetschen hätte müssen, ob da denn nun noch was rauskommt oder nicht. Zum Glück ging das, weil der Abstand noch relativ groß war, aber im Prinzip können wir uns solche Tuben-Ausfälle im Ernstfall nicht leisten.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 27.08.2011 | Top

RE: Futtertuben

#18 von Jasper , 27.08.2011 12:24

Ich bin ja wirklich ein Fan von Zahnpastatuben - falls ich das noch nicht oft genug erwähnt habe

Zitat von Nicole
Zahnpastatuben überlegen die Spühlmaschine gut.

Esther hat für die doch kleinen Zahnpastatuben ne gute Variante. Sie kauft die kleinen Leberwursttuben für Kinder. So kann sie die Leberwurst gut transportieren und falls die Tube leer bei Bedarf gut nachfüllen.



Das funktioniert einwandfrei. Die kleinen Leberwürste sind gut aufzubekommen und die kann man dann einfach hinten in die aufgeschnittene Zahnpastatube stecken und den Inhalt (fast) ohne Sauerei so in die Tube füllen. Und mit so einem Plasikclip ist die Tube auch gut verschlossen. Klein, handlich, praktisch, leicht nachzufüllen, leicht auszudrücken - was will man mehr?
Und nein, ich werde nicht von der Zahnpasta-Industrie bezahlt


Liebe Grüße,
Esther mit Jasper

------------------------------------------------
"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche"
Ernesto Che Guevara

 
Jasper
Beiträge:2.426
Registriert am: 09.11.2010

RE: Futtertuben

#19 von Schnuffelnase , 27.08.2011 13:14

Ja, ne Zahnpastatube haben wir auch schon und ist bis jetzt echt das Beste. Allerdings, bis zur Nutzung einer zweiten Tube muss ich noch ziemlich viel Zähne putzen (oder das Zeug wegwerfen, was mir irgendwie widerstrebt). Werde aber vermutlich auch bei Zahnpastatuben bleiben, alles andere ist im Praxistest an irgendeiner Stelle durchgefallen.

Welche kleinen Leberwürste du meinst, weiß ich allerdings nicht. Die von Aldi passen da leider nicht rein, aber geht auch mit reinlöffeln und man kann sich ja für Gelegenheiten, wo man mit mehr Bedarf rechnet, mit einer zweiten Tube bewaffnen, anstatt nachzuladen. Denke mal, kleine Tuben für Kinder sind sicherlich dann auch wieder teurer.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Futtertuben

#20 von Stef , 27.08.2011 15:09

Flotte Bienen sind nicht spülmaschinenfest, das hatte ich schon mal ausprobiert, die Flasche war nach dem spülen nur noch halb so groß und knackhart

Zahnpastatuben gehen super in der Spülmaschine, ich spüle die auch 3-4mal vor dem 1. Corazón-Gebrauch durch, sie fährt nicht auf Pfefferminze ab Das schreckt eher ab

Ich nehme am liebsten die kleine (große!!) GoToob, die ist für die harten Fälle, die ich mit den Kausticks nicht hinkriege.


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 27.08.2011 | Top

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de