Futtertuben

#1 von Schnuffelnase , 19.08.2011 23:01

Nachdem ich eine Alternative zu den normalen Futtertuben gesucht habe, bin ich fleißig am Testen.

Alternative 1- Salbenkruken

Diese Dinger haben Vorteile. Dadurch, dass das Plastik stabil und der Stempel zum herausschieben inneliegend ist, können sie, wenn sie offen getragen werden, keine Sauerei verursachen, da bei Druck auf die Kruke überhaupt nichts passiert. Dafür ist das Anreichen mit einer Hand umständlich, da man den Finger sehr tief in das Krukeninnere pressen muss, was ein bisschen Fummelei ist. Für einen Jackpot z.b. fürs Herkommen, wo man einen Moment Zeit oder beide Hände hat, sind sie aber grandios! Da das Drücken am Anfang einfach ist, kann man eine volle Kruke für Begegnungen nehmen und eine Zweite vom Vortag leer machen für den Rückruf, wo man dann beide Hände hat. Gut ist, dass was man einmal herausgedrück hat, nicht mehr aufgrund von Vakuum wieder nach drinnen fluppt, sobald man loslässt. Sie machen auch im Geschirrspüler eine gute Figur. Meine bevorzugte Größe ist 30ml, 50ml ist auch noch gut zu handhaben, 100ml find ich echt zu groß.

Alternative 2- Zahnpastatuben

Die eignen sich ganz prima. Sie lassen sich leichter ausdrücken als gewöhnliche Futtertuben und passen in viele Leckerchenbeutel in die Fächer für Clicker und Schlüssel. Die Befüllung ist problemlos möglich. Allerdings habe ich eine Reinigung im Geschirrspüler noch nicht getestet, da werde ich noch berichten.
Da Zahnpasta ja nunmal recht lange braucht, bis sie alle ist, habe ich mich im Supermarkt nach weiteren Plastiktuben umgeschaut und da geriet in mein Visier: Milchmädchen gezuckerte Kondensmilch. Nun müssen nur noch 170g dieser leckeren Substanz weggeschleckert werden, bevor ich die Tube testen kann. Sie ist etwas größer als Zahnpastatuben, aber scheint recht handlich zu sein. Einziger Nachteil: die kleinen Clips werden nicht auf diese Tube passen. Also alles eine halbe Nummer größer als Zahnpasta.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 19.08.2011 | Top

RE: Futtertuben

#2 von PaulchenPanther , 19.08.2011 23:24

Ich mag sehr gerne die Sqeeze-Tuben Flotte Biene von Langnese (die kleinen). Vorteile: sie schwimmen ( find das echt voll toll zum Apportieren aus dem Wasser), es tropft wirklich nie etwas raus (sonst sieht es bei flüssigem Zeug bei anderen Tuben schlecht aus), man kann sie ganz gut mit einer Hand bedienen. Nachteil: nicht gerade klein, man muss ziemlich viel dran rum hantieren(die Verschluss abraspeln damit man den gut zum befüllen öffnen kann, Verschluss ab, der stört sonst...)

Dann gibts noch die Go Tube ausm Outdoor. Vorteile: schön klein, leicht zu befüllen und auswaschen.
Nachteile: mir irgendwie meist zu klein, es dürfen keine großen Stückchen drin sein, teuer

Ich mach bei Gelegenheit mal Fotos von den Tuben in Gebrauch, das wird aber bestimmt ne Woche dauern, das Pauli hat Urlaub mit mir bei meinen Eltern Da sind keine Tuben dabei.

Ansonsten wär ich auch interessiert an Neuentdeckungen, umfunktionierten Futtertuben etc. @Schnuffelnase: Welche Verschlüsse nimmst du für die Zahnpastatuben? *gespanntsei* Futtertuben die man so "nebenbei" an den Leckerlibeutel einhängen kann klingt ja klasse. Ansonsten dürfen auch gerne Futtertuben-Halterungen/Transportmöglichkeiten hier ausgetestet werden

PaulchenPanther

RE: Futtertuben

#3 von Nicole , 19.08.2011 23:36

Zahnpastatuben überlegen die Spühlmaschine gut.

Esther hat für die doch kleinen Zahnpastatuben ne gute Variante. Sie kauft die kleinen Leberwursttuben für Kinder. So kann sie die Leberwurst gut transportieren und falls die Tube leer bei Bedarf gut nachfüllen.


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010

RE: Futtertuben

#4 von Schnuffelnase , 20.08.2011 00:10

Diese GoToob hatte ich auch mal, sie hatten den Vorteil, dass man darin sehr gut flüssiges Zeug nutzen konnte z.b. Joghurt. Ich hatte sie auch als Wasserspender für kleine Hunderunden bei hochsommerlichen Temperaturen im Einsatz, wo man nicht gleich eine ganze Wasserflasche mitschleppen mag, aber ein bisschen Flüssigkeit kein Luxus ist.

Leider haben die sich in der Reinigung als zu kompliziert erwiesen. Diese Gummilippen- wenn man einmal was drin vergessen hat, das kriegt man nie wieder sauber. Dafür sind sie dann doch zu teuer und man kann pastöse Sachen auch nicht gut drin unterbringen.

Für die Zahnpastatuben nehme ich die Verschlüsse, die drauf sind vorne und hinten diese Küchenclips.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 20.08.2011 | Top

RE: Futtertuben

#5 von Nina , 20.08.2011 08:04

Ich habe bei der GoToob die Gummilippe ein bißchen aufgeschnitten, damit ich auch festere Mixturen rausquetschen konnte. Dicht ist sie immer noch gewesen. Aber für uns ist sie auch zu klein. Bei Lotta muß schon ordenltich was aus der Tube rauskommen, sonst benutzt sie gerade bei Aufregung die Tube als Kauartikel.

Als Füllung geht bei uns übrigens immer noch nix über HIP püriertes Rindfleisch. Das hat die perfekte Futtertubenkonsistenz, tropft nicht, kommt aber mühelos raus und ist auch in Mega-Stress-Situationen wie Tierarzt noch lecker genug, um es zu fressen.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.055
Registriert am: 07.11.2010

RE: Futtertuben

#6 von Schabernakel , 20.08.2011 08:06

Ich nutze auch die Go Toob mit erweitertem Loch, die Grösse reicht im Alltag so gerade aus, trainieren kann ich damit aber nicht, dazu ist sie echt zu klein. Bei den anderen Futtertuben brach mir immer hinten der Pin, Küchenclips halten da nicht so gut, sie gingen öfter auf oder verkanteten sich in der Tasche, so musste ich oft verhältnismäßig lange fummeln um Kepri zu entlohnen.

Schabernakel
zuletzt bearbeitet 20.08.2011 08:08 | Top

RE: Futtertuben

#7 von Nina , 20.08.2011 08:14

Ich benutze immer noch die ganz normalen Futtertuben (haben die eigentlich einen Namen?) und ich habe tatsächlich nach zwei Jahren immer noch die erste, obwohl sie doch regelmäßig in Gebrauch ist. Das einzige was mich daran stört, ist der Schraubdeckel. Da finde ich die Gotoob prima. Wenn's die denn in ungefähr doppelt so groß gäbe. Denn im Verhältnis zur Größe bleibt mir da auch zu viel an den Wänden kleben, was man gar nicht rausbekommt.

Aber inziwschen ist Lotta ja bereit, mal kurz zu warten, bis ich den Deckel aufhabe, daher ist es nicht mehr so tragisch. Und ich muß auch nicht mehr plötzlich die Tube in die Tasche stecken, weil Fräulein einen Tobsuchtsanfall bekommt. Für einhändig-lenkbare Hunde geht das auch mit Schraubdeckel ganz gut.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.055
Registriert am: 07.11.2010

RE: Futtertuben

#8 von Schnuffelnase , 20.08.2011 10:15

Zitat von Nina
Als Füllung geht bei uns übrigens immer noch nix über HIP püriertes Rindfleisch. Das hat die perfekte Futtertubenkonsistenz, tropft nicht, kommt aber mühelos raus und ist auch in Mega-Stress-Situationen wie Tierarzt noch lecker genug, um es zu fressen.



Guter Tipp, das werden wir mal probieren :-)


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Futtertuben

#9 von Langbein , 20.08.2011 11:08

Wir machens uns hier einfach. Da latschen alle mit gekauften Leberwurst-Tuben rum. Hundi mag das Zeugs sehr (ich finds eklig), die Grösse ist praktisch. Ich frier die Dinger ein, sie sind 1 Stunde nach dem Rausnehmen aus der Gefriertruhe einsatzbereit.


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.140
Registriert am: 10.11.2010

RE: Futtertuben

#10 von Schnuffelnase , 20.08.2011 12:30

Zitat von Langbein
Wir machens uns hier einfach. Da latschen alle mit gekauften Leberwurst-Tuben rum.



Aber quetschen die sich nicht doof aus mit einer Hand? Das ist doch Alu? Und ich find sie ziemlich teuer für ein bisschen Leberwurst.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Futtertuben

#11 von Langbein , 20.08.2011 13:00

Nö, das Parfait hat wirklich die ideale Konsistenz. Alu ist es ja, dafür wird die Tube mit jedem Gebrauch kleiner. Und da ist schon ordentlich was drin (200g), ok, ich hab die Tube jetzt nicht immer dabei, aber so einen Monat hält die gut bei uns.

Wenn ein Hundi gerne in die Tube beisst, ist die Alu-Tube jedoch nicht ideal.


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.140
Registriert am: 10.11.2010

RE: Futtertuben

#12 von tinca1 , 20.08.2011 13:01

Ich hab' mal eine HH getroffen, die einfach die kleinen Billig-Leberwürste genommen hat, ohne extra Tube. Einfach ein kleines Löchlein reingepiekt und herausgedrückt. Aber wahrscheinlich braucht man dann eine extra Tüte, um das ganze halbwegs sauber zu verstauen.


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Futtertuben

#13 von Nina , 20.08.2011 13:43

Zitat von tinca1
Ich hab' mal eine HH getroffen, die einfach die kleinen Billig-Leberwürste genommen hat, ohne extra Tube. Einfach ein kleines Löchlein reingepiekt und herausgedrückt.



Das habe ich auch mal probiert. Genau einmal. Lotta hat mir die ganze kleine Leberwurst inklusive Folie und Metallverschluß am anderen Ende aus der Hand gesaugt und veschluckt. Sie hat das für ein einzelnes großes Leckerli gehalten. Dabei dürfte sie nicht mal viel von der Leberwurst geschmeckt haben, war ja alles noch in Plastik eingehüllt.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.055
Registriert am: 07.11.2010

RE: Futtertuben

#14 von Schabernakel , 20.08.2011 14:15

Die Dinger lassen sich zwar gut anpieksen, drückt man jedoch auch nur kurz mal fester platzt die ganze Hülle und man steht da mit dem Brei, füttern kann mans nicht wegen dem Plastik und wegschmeissen auch erst wenn mans von der Hand losbekommen hat

Schabernakel

RE: Futtertuben

#15 von Schnuffelnase , 20.08.2011 14:29

Zitat von Langbein
Nö, das Parfait hat wirklich die ideale Konsistenz. Alu ist es ja, dafür wird die Tube mit jedem Gebrauch kleiner. Und da ist schon ordentlich was drin (200g), ok, ich hab die Tube jetzt nicht immer dabei, aber so einen Monat hält die gut bei uns.



Okay, aber 200g reicht bei uns ganz sicher keinen Monat :-)

Bin mit den Zahnpastatuben im Moment glücklich, nur diese Naht an der Seite scheint nicht sonderlich haltbar zu sein, vielleicht muss ich aber auch mal ne andere Firma probieren.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz