Katze getroffen

#1 von Frau_von_Bödefeld , 03.11.2011 16:17

Was war das denn?

Wir waren offline unterwegs, als Beany mal in einen Graben stieg, einfror und wie verrückt wedelte. Ich sah etwas hellbraunes Puscheliges vor ihm und fürchtete schon um das Leben des Hasens. Doch Mr.Bean sprang nicht los, sondern begann das Tier anzubellen, knurrte übelst, bellte wieder, wechselte in eine Spielaufforderung und bellte und bellte und bellte. Als ich genauer hinsah, erkannte ich, dass es sich um eine Katze handelte, die er zutextete.
Da der junge Mann die Ohren auf Durchzug hatte, ich nicht an ihn rankam, verabschiedete ich mich und ging. Beim Zurückblicken sah ich, wie Beany immer mal am Straßenrand auftauchte, hin- und hergerissen schien, ob er mir folgen oder bei der Katze bleiben solle. Die Entscheidung fiel immer zugunsten der Katze aus , die er unüberhörbar weiter anbellte. Als ich außer Sicht war, mein Hund noch immer nicht kam, beschloß ich, doch besser zurückzugehen, damit er nicht den Rückweg alleine über die Hauptstraße antreten würde.
Ich traf bei Mr.Bean ein, der noch immer zwischen anbellen, knurren und spielen schwankte und rief ihn nochmal zu mir. Jetzt kam er, ließ sich anleinen und ging unter ständigem Umdrehen, aber an lockerer Leine, fast erleichtert, mit mir.

Bisher sahen Online-Begegnungen mit fremden Katzen immer so aus wie Hundebegegnungen: Laut und äußerst ungehalten. Wenn ich den Stubentiger rechtzeitig bemerkt habe, ging es mit zeigen und bennen sehr gut. Das heute war die erste Offline-Begegnung mit einer Katze. Und die erste Katze, seit es mit Hunden sehr viel besser ist.

Aber was war das denn jetzt? Bin gespannt, wie Ihr das Verhalten interpretiert.


LG

Frau_von_Bödefeld
mit Jule und Lehmann

sowie Nero, Samson, Mr.Bean, Socke, Nina und Suna im
--------------------------------------------
Ein Herdenschutzhund gehorcht nicht.... Er nimmt zur Kenntnis und kommt bei Gelegenheit darauf zurück!

 
Frau_von_Bödefeld
Beiträge:4.392
Registriert am: 09.11.2010
zuletzt bearbeitet 03.11.2011 | Top

RE: Katze getroffen

#2 von Langbein , 03.11.2011 18:07

Vielleicht hatte die Unsicherheit, wie er sich jetzt verhalten sollte, damit zu tun, dass andere Katzen immer als Fluchtobjekt wahrgenommen wurden? Wenn eine dann in die Ecke gedrängt wird, dann sind Katzen ja auch nicht gerade zimperlich mit Drohgebärden. Da war er sich ev. nicht mehr sicher, wie er denn reagieren sollte, normalerweise sieht er sie ja eher von hinten .

Habt ihr Katzen zuhause?

Bei uns klappts eigentlich ganz gut zwischen Kaya und den Tigern. Manchmal kommt sie in Spiellaune, und dann wird die Katze auch angewedelt und Kaya hüpft rum. Die eine geht dann eh sofort, die andere haut eher mal drauf. Draussen an der Leine allerdings wird sie manchmal auch aggressiv, wenn sie eine Katze sieht.


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.140
Registriert am: 10.11.2010

RE: Katze getroffen

#3 von Frau_von_Bödefeld , 03.11.2011 18:36

Zitat von Langbein
Habt ihr Katzen zuhause?


Jepp. Mit denen gibt es auch keine Probleme.


LG

Frau_von_Bödefeld
mit Jule und Lehmann

sowie Nero, Samson, Mr.Bean, Socke, Nina und Suna im
--------------------------------------------
Ein Herdenschutzhund gehorcht nicht.... Er nimmt zur Kenntnis und kommt bei Gelegenheit darauf zurück!

 
Frau_von_Bödefeld
Beiträge:4.392
Registriert am: 09.11.2010

RE: Katze getroffen

#4 von Ginger , 03.11.2011 18:50

Genau so verhält sich Bolli, wenn er einen Igel findet


Grüßle Anja mit TschiBo


Zärtlichkeit und Güte drücken nicht Schwäche und Verzweiflung aus,
sondern sie sind Zeichen der Stärke und Entschlossenheit.
~Khalil Gibran~

 
Ginger
Beiträge:2.209
Registriert am: 09.11.2010

RE: Katze getroffen

#5 von Schnuffelnase , 03.11.2011 19:00

Wer hat denn hier hellbraune Katzen? Verrückter Kerl

Die Katze kann froh sein, dass der Beany inzwischen jede Katze für Toni hält

P.S. War sie dann nachher weg oder sitzt sie vielleicht noch? Vielleicht ist sie nicht weggelaufen, weil sie verletzt war?


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 03.11.2011 | Top

RE: Katze getroffen

#6 von Langbein , 03.11.2011 19:10

Zitat von Ginger
Genau so verhält sich Bolli, wenn er einen Igel findet



Kaya auch. Gestern hat sie sogar einen zum Spielen aufgefordert, der war aber tot.

Denkst Du nicht, er hat sich so verhalten, weil sie nicht geflüchtet ist?


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.140
Registriert am: 10.11.2010

RE: Katze getroffen

#7 von FrauBine , 03.11.2011 19:56

Bandit, der Katzen nun wirklich mit größter Begeisterung jagt, verhält sich genauso, wenn er auf eine trifft, die nicht wegläuft...


Liebe Grüße,
Sabine mit Schnuffelix, Feuerstühlchen und Katerkind

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.
John Ruskin (1819-1900)

 
FrauBine
Beiträge:2.290
Registriert am: 08.11.2010

RE: Katze getroffen

#8 von Frau_von_Bödefeld , 03.11.2011 22:29

Sehr interessant, was Ihr schreibt. Vielleicht lag es wirklich daran, dass sie nicht weggelaufen ist. Mal sehen, ob es noch weitere Ideen gibt.

@Schnuffelnase: Die meisten von unseren würden wohl auch stehenbleiben und evtl sogar den Hund vermöbeln. An der Stelle war der Graben gut zugewachsen, sie konnte sich also gut verstecken. Könnte mir vorstellen, dass ihr das sicherer war als weglaufen.


LG

Frau_von_Bödefeld
mit Jule und Lehmann

sowie Nero, Samson, Mr.Bean, Socke, Nina und Suna im
--------------------------------------------
Ein Herdenschutzhund gehorcht nicht.... Er nimmt zur Kenntnis und kommt bei Gelegenheit darauf zurück!

 
Frau_von_Bödefeld
Beiträge:4.392
Registriert am: 09.11.2010

RE: Katze getroffen

#9 von Nicole , 04.11.2011 11:42

Auf jeden Fall wars ne kluge Katze, wenn sie nicht wegrennt! Da war der große Mr. Bean etwas überfordert: "Blöd, jetzt hab ich sie, und was mach ich jetzt?"


Liebe Grüße
Nicole mit dem bezaubernden Mio


Autorität verliert, wer sie beansprucht.
Hans Kudszus

Mios kleine Welt
Briefe an ein Pferd

 
Nicole
Beiträge:4.574
Registriert am: 07.11.2010

RE: Katze getroffen

#10 von tsatuk , 04.11.2011 12:21

Es ist auch meine Erfahrung, dass die Katzen, die nicht wegrennen, nicht angerührt werden.
Meine Älteste, Sherry, hat einmal eine Katze gestupst. Die Katze sass bei einem Mausloch und hat den Hund nicht bemerkt. Sherry hat sich angeschlichen und erwartete, dass die Katze gleich los laufen wird - passiert war nichts. Nach laaangem Warten hatte dann Sherry ungeduldig die Katze mit der Nase geschoben und ist zufrieden zu mir zurückgelaufen, als die Katze endlich weggelaufen war.
So eine Katze, die nicht weg läuft, ist bitte schön NICHT NORMAL.
Barbara

 
tsatuk
Beiträge:2.286
Registriert am: 08.11.2010

RE: Katze getroffen

#11 von Frau_von_Bödefeld , 04.11.2011 16:09

Zitat von Nicole
Auf jeden Fall wars ne kluge Katze, wenn sie nicht wegrennt!


Allerdings

Zitat
Da war der große Mr. Bean etwas überfordert: "Blöd, jetzt hab ich sie, und was mach ich jetzt?"


In der Tat! Genau so kam er mir vor!


LG

Frau_von_Bödefeld
mit Jule und Lehmann

sowie Nero, Samson, Mr.Bean, Socke, Nina und Suna im
--------------------------------------------
Ein Herdenschutzhund gehorcht nicht.... Er nimmt zur Kenntnis und kommt bei Gelegenheit darauf zurück!

 
Frau_von_Bödefeld
Beiträge:4.392
Registriert am: 09.11.2010

  

**
Wiedermal das Thema Begegnung

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de