Spaß am Krawall

#1 von Nina , 17.11.2010 12:53

Wenn es um pöbelnde Hunde geht, geht's ja meist auch darum, dass es furchtbarer Stress für den Hund ist und der Hund darum sehr dankbar sein wird, wenn man ihm Mittel und Wege aufzeigt, diesesn zu ersparen.

Bei Lotta ist das in Maßen natürlich auch richtig so. Es gibt Situationen, gerade wenn es sehr eng ist, da ist es für sie wirklich mega Stress. Aber in anderen Situationen, macht es ihr durchaus auch Spaß. Tutnixe jagen ist z.B. ein Hobby von ihr. Wenn ein unangleinter Tutnix auf uns zubrettert und es gibt Platz genug, dann leine ich inzwischen ab. Lotta prescht auf den Tutnix zu, der in der Regel die Krise bekommt und die Flucht ergreift. Dann jagt Lotta ihn einmal über den Acker und kommt freudestrahlend zu mir zurück. Danach ist sie super fröhlich und relaxed und die nächsten drei Hunde lässt sie locker vorbei ziehen.

Das gleiche heute morgen am Zaun (siehe Tagebuch). Und ich habe ja schon oft erzählt, dass sie nach ihren Bellorgien mit den Zaunhunden hier in der Straße, mich auch immer total selbstzufrieden angestrahlt hat.

Ich denke, das ist mit der Grund, warum viele der bewährten Methoden bei Lotta auch nicht greifen. Der Akt des Herumbellens kann für sie durchaus selbstbelohnend sein. Sie mobbt auch gerne. In Hundegruppen benimmt sie sich nämlich ganz gut, sucht sich aber einen Hund heraus (gerne den jüngsten) und schubst den dann herum.

Klar ist das Unsicherheit, aber sie fühlt sich auch gerne groß und stark und wenn alle vor ihr kuschen, weil sie die größte, lauteste, stärkste ist, dann findet sie das durchaus auch toll. Es ist bei ihr schon eine ganze Menge Geprahle dabei. Und da ist es vielleicht bei Hunden wie bei Menschen auch. Wer angibt hat's meist auch nötig und ist dahinter oft ein armes, unsicheres Würstchen. Darum ist es, denke ich, auch so effektiv, wenn ich da gar nicht drauf eingehe sondern sie einfach stehen lasse. All ihr Geprahle nutzt ihr ja nichts, wenn ich nicht zu sehe. Ich denke nämlich schon, dass sie diese Show durchaus auch für mich abzieht, um mir zu beweisen, wie toll sie ist.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#2 von Braunbär , 17.11.2010 13:08

Das Pöpeln ist ja ein ganz stark selbstbelohnendes Verhalten. Bei jedem Hund, egal welche Motivation dahinter steckt, denn jedes Mal verschwindet der andere Hund. Auch wenn es Stress für den Hund ist, ist es trotzdem selbstbelohnend und schüttet "Glückshormone" aus.

So auch das drauf zu rennen und dann jagen bzw. hetzen. Das ist ganz stark selbstbelohnend und macht Spaß.

Daher ist es generell total schwer zu therapieren.

Die Frage ist bei Lotta: Tut sie es hauptsächlich für dich aus Schutztrieb ? dann würde es evtl. durchaus etwas bringen, wenn du sie stehen lässt, denke ich.

Aber die Frage bleibt: wie stark ist die Selbstbelohnung für sie, den anderen Hund zu vertreiben?

Was machst du denn bisher, wenn sie pöpelt ? Jede Form von Aggression hat im Ursprung negative Gefühle und die sollten grundsätzlich geändert werden, damit dann überhaupt eine Verhaltensänderung möglich ist.

Braunbär
zuletzt bearbeitet 17.11.2010 13:17 | Top

RE: Spaß am Krawall

#3 von Toni , 17.11.2010 13:39

Zitat
Klar ist das Unsicherheit, aber sie fühlt sich auch gerne groß und stark und wenn alle vor ihr kuschen, weil sie die größte, lauteste, stärkste ist, dann findet sie das durchaus auch toll. Es ist bei ihr schon eine ganze Menge Geprahle dabei. Und da ist es vielleicht bei Hunden wie bei Menschen auch. Wer angibt hat's meist auch nötig und ist dahinter oft ein armes, unsicheres Würstchen. Darum ist es, denke ich, auch so effektiv, wenn ich da gar nicht drauf eingehe sondern sie einfach stehen lasse. All ihr Geprahle nutzt ihr ja nichts, wenn ich nicht zu sehe. Ich denke nämlich schon, dass sie diese Show durchaus auch für mich abzieht, um mir zu beweisen, wie toll sie ist.



Ich glaube da koennen sich Lotta und Tobi die Pfote reichen.
Bei Tobi sehe ich auch oft den "Hast"e das gesehen....dem hab" ichs aber gesteckt..klasse gelle" -Ausdruck im Gesicht. Sein Verhalten resultiert ja auch aus Unsicherheit, habe mittlerweile hat er es so ritualisiert, das es ihm "Sicherheit" gibt.
Diesem "guten Gefuehl" entgegen zu wirken finde ich schon schwierig.

LG Nicole


Liebe Grüße,
Nicole mit Tobi und Balou

 
Toni
Beiträge:1.153
Registriert am: 09.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#4 von Nina , 17.11.2010 14:34

Zitat von Toni

Diesem "guten Gefuehl" entgegen zu wirken finde ich schon schwierig.



Ich auch. Denn jede Form von Belohnung, in zeitlicher Relation zum Toben bestätigt sie noch mal mehr. Lotta nimmt die Belohnung nicht als Belohnung für's ruhig sein hinterher sondern für's Toben. Darum habe ich das belohnen von was auch immer ja auch total eingestellt. Es hat sie nur noch mehr angeheizt.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#5 von Braunbär , 17.11.2010 15:09

Auch wenn du früh genug anfängst bei einer Begegnung? Reagiert sie auch bei großem Abstand?

Braunbär

RE: Spaß am Krawall

#6 von Nina , 17.11.2010 15:13

Ich fang nicht wieder an zu belohnen. Versucht gar nicht erst, mich zu überreden. Ich weiß, dass Du ganz anders trainierst als ich, aber ich bin genauso ein Hardliner wie Du. Ich ändere meinen Weg nicht mehr.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#7 von Braunbär , 17.11.2010 15:18

Zitat von Nina
Ich fang nicht wieder an zu belohnen. Versucht gar nicht erst, mich zu überreden. Ich weiß, dass Du ganz anders trainierst als ich, aber ich bin genauso ein Hardliner wie Du. Ich ändere meinen Weg nicht mehr.



Hab leider keine Tipps ohne "Netti - Handlung".

ne, ne überreden bringt ja eh nix. Man muss davon überzeugt sein, was man tut.

Braunbär
zuletzt bearbeitet 17.11.2010 15:19 | Top

RE: Spaß am Krawall

#8 von Nina , 17.11.2010 15:23

Mir ging's auch gar nicht um Tips. Ich wollte nur mal hören, ob andere Hunde auch "Spaß" am Krawall haben. So wie Nicole das ja auch gerade für Tobi beschrieben hat.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#9 von Käthe , 17.11.2010 15:32

Tünnes hatte ja auch gelernt "nur wenn ich als Erster drauf gehe, hab ich 'ne Chance!" - Spaß dran hat er allerdings nicht entwickelt. Kann es vielleicht sein, dass bei Lotta da der Schäfer'sche will to please durchkommt... weil sie ja eigentlich nur das tut, was sie mal gelernt hat, was du also gut finden müsstest? Nur so aus Interesse... Tipps hab ich nämlich leider auch keine.


----------------------------------------------

Liebe Grüße von
Käthe und dem Tünn

 
Käthe
Beiträge:855
Registriert am: 10.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#10 von Nina , 17.11.2010 15:36

Zitat
Kann es vielleicht sein, dass bei Lotta da der Schäfer'sche will to please durchkommt... weil sie ja eigentlich nur das tut, was sie mal gelernt hat, was du also gut finden müsstest?



Ja, das kann gut sein. Sie hat ja explizit gelernt, dass Ihr Mensch es ganz toll findet, wenn sie losbrettert, den Zerberus markiert und dann wieder zurück kommt. Sie kommt nämlich auch recht schnell wieder zurück, selbst wenn ich gar nichts mache und nur zu gucke. Bei spielenden Hunden ist das ganz heftig. Sie geht hin, haut allen eins auf's Dach und dann kommt sie wieder zu mir und will dafür belohnt werden.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#11 von Käthe , 17.11.2010 15:38

hm, hm, hm... *nachdenklich nick*


----------------------------------------------

Liebe Grüße von
Käthe und dem Tünn

 
Käthe
Beiträge:855
Registriert am: 10.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#12 von Stef , 17.11.2010 15:38

Neee, richtig Spaß am Krawall hat Corazón nicht. Sie kläfft auch nicht, fiept und jault aber, daß einem die Ohren klingeln. Ist sie vorbei, entspannt sie sich mit einem Schüttler wieder, damit liegt die Bürste acuh wieder an. Was dann einmal hinter ihr ist, interessiert sie auch nicht mehr.
Wenn ich zwischendrin clickere oder belohne, macht sie mehr Zirkus, als wenn ich erst anschließend belohne.


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#13 von Braunbär , 17.11.2010 15:40

Zitat von Nina
Ja, das kann gut sein. Sie hat ja explizit gelernt, dass Ihr Mensch es ganz toll findet, wenn sie losbrettert, den Zerberus markiert und dann wieder zurück kommt. Sie kommt nämlich auch recht schnell wieder zurück, selbst wenn ich gar nichts mache und nur zu gucke. Bei spielenden Hunden ist das ganz heftig. Sie geht hin, haut allen eins auf's Dach und dann kommt sie wieder zu mir und will dafür belohnt werden.



Ja, sie hat das so gelernt, es wurde bewusst stark gefördert. Sie versteht wahrscheinlich die Welt nicht, warum das "auf einmal" nicht mehr belohnt wird.

Braunbär

RE: Spaß am Krawall

#14 von Nina , 17.11.2010 15:40

Lotta macht das auch gerne fünf mal hintereinander. Hinrennen -> Draufhauen -> zurück kommen - > wieder hinrenenn -> draufhauen -> zurück kommen.

Es scheint schon ein tolles Spiel für sie zu sein.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Spaß am Krawall

#15 von Braunbär , 17.11.2010 15:42

Meine Freundin hat eine weiße Schäferhündin und da empfinde ich das als sehr ähnlich wie bei euch. Sie reagiert nicht so reflexartig wie Chico... sie duckt sich erst ab, geht in Lauerstellung und prettert dann los...

Die Hündin hat eine starke Ressourcenverteidigung ggü allem, was IHR gehört. Auch Frauchen....

Braunbär
zuletzt bearbeitet 17.11.2010 15:42 | Top

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de