Freiverlorensuche mit Geruchsstrasse

#1 von Nina , 11.11.2012 15:48

Hat hier schon mal jemand die Freiverlorensuche mit Hilfe einer Geruchsstrasse aufgebaut? Ich bin gerade dabei, mir für alles mögliche mal echte Konzepte aufzuschreiben. Bei Lotta lief vieles ja "irgendwie" ab, weil sie immer schnell raushatte, worum es geht. Also habe ich mir überlegt, trotzdem vieles, was sie kann, noch mal neu durchzuspielen und dabei den "richtigen" Trainingsansatz zu verwenden.

Bei Freiverlorensuche kann sie auch sehr schnell einen sehr großen Radius erreichen und ich möchte mal versuchen, diesen zuverlässig einzudämmen. Dazu würde ich ein Gebiet (vielleicht 10 X 10 m für den Anfang, dann 20 X 20 dürfte für Lotta reichen) abstecken und auf diesem Gebiet verschiedene Dinge verteilen. Das Gebiet wird für den Hund durch eine Geruchsstrasse markiert (also indem ich in Schlangenlinien das Gebiet ablaufe). Läuft er aus der Geruchsstrasse raus, ruft man ihn zurück. Später, wenn der Hund ein Gefühl für die Fläche entwickelt hat, lässt man die Geruchsstrasse weg.

Ziel ist ja auch beim Dummytraining, dass ich z.B. den Hund voraus schicken kann und dann sage "jetzt da wo Du bist suchen" und dann sollte er auch auf Entfernung die eingeübte Fläche einhalten.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.055
Registriert am: 07.11.2010

  

**
Aller Anfang ist schwer....

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz