Anriechen ohne Tüte

#1 von tinca1 , 25.11.2013 22:30

Bei unserem letzten Trail-Training vergaß die VP, uns ihren Geruchsartikel dazulassen, und ihr Auto war natürlich abgeschlossen. Da auch nirgendwo ein Gegenstand von ihr herumlag, entschied ich, zu versuchen, den Hund am Türgriff des Autos anriechen zu lassen.

In der Regel sind unsere GA in einer Tüte (es sei denn, sie sind zu groß), aber bisher war es immer so, daß sie dem Hund unter die Nase gehalten wurden. Daher war Easton auch etwas verwirrt, als der HF auf den Türgriff deutete, und dazu das Startsignal gab.

Wie übt man sowas?


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Anriechen ohne Tüte

#2 von Nina , 26.11.2013 18:37

Ich würde es so machen:

Wenn Du bisher nur Stoffartikel in Tüten hattest, dann würde ich erst mal Stoffteile ohne Tüte auslegen (auf Bänken, Steinen, an Bäume hängen, auf den Autositz, etc).

Wenn Ihr noch nie harte Dinge (Schlüssel, Handy) benutzt habt, würde ich auch diese in Tüten üben.

Wenn der Hund feste Dinge in Tüten und weiche Dinge ohne TÜten kann, würde ich harte Dinge ohne Tüten auslegen.

Wenn das geht, würde ich mal jemanden auf einer Bank sitzen lassen und dann das als Geruchsträger nehmen.

Wenn ich unbekannte Geruchsartikel übe, würde ich die Trails sehr kurz machen, aber eine zweite Person als Verleitung mitschicken, so dass erst ein gemainsamer, dann sich gabelnder Trail entsteht. Sonst wäre ich mir nicht sicher, ob der Hund wirklich den unbekannten Geruchsartikel nimmt oder einfach nur die fehlende Person oder die frischeste Spur sucht.

Im großen und ganzen ist das aber nicht schwierig. Die meisten Hunde kapieren das eigentlich ganz schnell. Ich z.B. auch mal einen Kaugummi an einen Laternenmast geklebt oder ähnliches veranstaltet. Und einmal habe ich ein Video gesehen, da stand die vermisste Person in einer Pfütze und die Pfütze war der Geruchsträger.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Anriechen ohne Tüte

#3 von tinca1 , 27.11.2013 13:21

Zitat von Nina im Beitrag #2
auf Bänken, Steinen, an Bäume hängen, auf den Autositz, etc

Danke Nina, so werde ich es machen. Wir nutzen die unterschiedlichesten GA, jeder darf sich reihum ein Thema ausdenken - da kommen dann Sachen wie "guten Appetit", "frisch gewaschen", "etwas von meinem Körper"... Ich denke, da gibt es Abwechslung genug, nur haben wir es bislang vernachlässigt, daß der Hund aktiv zum Anriechen gehen muß und ihm nicht immer die Tüte unter die Nase gehalten wird.

Bin gespannt, wie es klappen wird!


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Anriechen ohne Tüte

#4 von Nina , 27.11.2013 17:42

Habt Ihr ein Extrasignal für's Schnüffeln? z.B. sniff oder riech oder schnüffeln? Das macht es einfacher, dann kann man auf was auch immer zeigen, sagt dazu "sniff" und der Hund weiß, OK, das ist mein Geruchsträger. Ich sag's auch bei der Tüte immer dazu, dann kennen die Hunde das schon. Du kannst, falls es direkt nicht klappt, erstmal die Tüte offen auf den Boden legen und den Hund zur Tüte laufen lassen. Dann weiß er schon, dass er mit Ausschau halten soll.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010
zuletzt bearbeitet 27.11.2013 | Top

RE: Anriechen ohne Tüte

#5 von tinca1 , 27.11.2013 18:20

Wir haben ein Startsignal, das in dem Moment gegeben wird, wo der Hund am GA schnüffelt. Meinst Du sowas, oder hast Du für das Anriechen und den Start zwei verschiedene Signale? Bei Pina ist Schnüffeln und losrasen eins...


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Anriechen ohne Tüte

#6 von Nina , 28.11.2013 06:24

Ich habe zwei Signale, eins das besagt "dies ist Dein Geruchsträger" und eins dann für "und jetzt finde das, was so riecht". Bei Lotta sind das "sniff" und "such".

Sollte ich jemals mal einen Hund haben, mit dem ich das Trailen ganz superexakt aufbauen will (also mit dem hypothetischen Welpen aus der richtig total guten perfekten Schäferhundzucht), dann werde ich sogar zwischen "das ist Dein Geruchsträger" und "verfolge die Spur" noch ein "finde den Anfang der Spur" schalten. Seit ich das bei einem "Profihund" gesehen habe, dass der den Geruchsträger bekommt, dann nach der Spur sucht und sich hinlegt, sobald er den Anfang hat, will ich das auch!


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

  

Startritual beim Mantrailing

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de