Clickern und Motivation

#1 von Eva , 16.11.2014 19:50

Mit dem Clickern, Marlon und mir will es innerhalb der Wohnung einfach nicht richtig klappen. Generell lässt Marlon sich innerhalb von Gebäuden nur schwer zu irgendetwas motivieren, aber ich möchte einfach, dass er auch Drinnen mit was Tollem verknüpft. Wenn ich mit dem Clicker arbeite, macht er gerade mal 2-3 Mal mit und schaut mich dabei mit hängenden Ohren an, während er die Dinge, die er mal eher zufällig ohne Clicker gelernt hat dagegen richtig gerne ausführt.

Draußen reagiert er gut auf den Klick, so dass ich schon an eine Fehlverknüpfung gedacht hatte und einen neuen Clicker für Drinnen konditioniert habe, aber auch da hat er keine rechte Lust. Ebensowenig beim Futterbeutel oder anderen Spielis. Selbst Leckerchen Suchen bricht er nach dem 4. oder 5. Mal ab und legt sich dann irgendwo einfach hin. Da hilft die tollste Belohnung nicht.

Langweilt er sich? Kann er sich nicht so lange konzentrieren? Und warum nur drinnen? Oder ein Straßenhunderbe? Drinnen gleich Schlafen und Sicherheit???


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#2 von Nina , 16.11.2014 20:20

Angst vor dem Clicker? Ich habe einen Hund im Training, der steht nach zwei - dreimal clicken neben seinen Leuten und guckt mich unglücklich an. Ich habe es mit ganz leisem Clicker, mit Clicker in der Jackentasche versucht, er hat schlicht und ergreifend Angst vor dem Geräusch. Wir haben da auf Markerwort umgestellt. Ist übrigens auch ein Border Collie und sonst wirklich kein überängstlicher Hund. Aber dieses Geräusch ist für ihn der Horror.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010
zuletzt bearbeitet 16.11.2014 | Top

RE: Clickern und Motivation

#3 von Camillo , 17.11.2014 13:51

Zitat von Nina im Beitrag #2
Angst vor dem Clicker? Ich habe einen Hund im Training, der steht nach zwei - dreimal clicken neben seinen Leuten und guckt mich unglücklich an. Ich habe es mit ganz leisem Clicker, mit Clicker in der Jackentasche versucht, er hat schlicht und ergreifend Angst vor dem Geräusch. Wir haben da auf Markerwort umgestellt. Ist übrigens auch ein Border Collie und sonst wirklich kein überängstlicher Hund. Aber dieses Geräusch ist für ihn der Horror.

Für Camillo übrigens auch und ich kenne einen Collimix, bei dem das auch so ist.

 
Camillo
Beiträge:963
Registriert am: 03.10.2012

RE: Clickern und Motivation

#4 von Eva , 17.11.2014 17:20

Hmm, ok, ich werde es nochmal nur mit Markerwort probieren...


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#5 von Anne , 19.11.2014 13:03

Jeannie mag das Clickergeräusch auch nicht, sie lief irgendwann richtig davor weg. Daher nutze ich bei ihr nur noch Markerwort. Und wenn ich mit Foxy clicker, dann ist Jeannie ganz schnell verschwunden.


Viele liebe Grüße von Anne mit Foxy und Jeannie

 
Anne
Beiträge:1.074
Registriert am: 09.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#6 von Eva , 23.11.2014 15:56

Langsam glaube ich, es muss an mir oder der Wohnung liegen.

Marlon mag hier drin einfach nicht. NULL. Die letzten beiden Tage lag ich flach mit Migräne und damit Monsieur etwas Abwechslung bekommt, wollte ich für Leckerchen verstecken. Das läuft so ab, dass ich ihm das zu Suchende vor die Nase halte, er draußen wartet und ich so zwischen 1-5 davon verstecke. Diesmal Käsestücke. Kein Clicker.

Er trottet los, findet das erste Stück Käse, frisst und spuckt es wieder aus, legt sich dann auf den Teppich und das wars. Ein Blick, alss wollte ich ihn töten und das mit den Käsestücken, die kurz zuvor draußen noch trotz Ablenkung gut waren. Ik wes et echt net.


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#7 von Eva , 25.11.2014 18:23

Hahaa, Marlon hat vorhin mit mir zum ersten Mal gezergelt, zwar auch nur kurz, aber er hat es getan. Am ehesten bekomme ich ihn zum Spielen und motiviert, kurz bevor wir Gassi gehen. Da läuft er auch Spielies hinterher und das mit Freude und Speed. Mal sehen, wie ich das ausbauen kann.


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#8 von Pogi , 25.11.2014 23:39


Ich drücke Dir heftig die Daumen!
Pogi spielt ja überhaupt nicht. Außer rennen. Aber das wird auch immer seltener.


Liebe Grüße von
Barbara mit Pogi

"Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen", sagte der Fuchs. "Aber du darfst sie nicht vergessen. Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast..."
aus "Der Kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry

 
Pogi
Beiträge:2.272
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#9 von Eva , 08.01.2015 22:50

Seit dem letzten Beitrag bin ich in einigen Bereichen weiter gekommen und in anderen gar nicht.

Ich habe für draußen einen neonfarbigen Flummiball, dem Marlon, wenn er ihn sieht, total gern hinterher hüpft. Ohne meeegamäßige Motivation geht er mit dem Ball in irgendeine ruhige Ecke, lässt sich nieder und kaut darauf herum. Manchmal bringt er ihn aber wieder. Und wenn es sehr ruhig ist, hat er viel Spaß daran, den Ball zu suchen.
Alle diese Aktionen darf ich aber nie mehr als 5-10 mal machen, sonst hat er keine Lust mehr. Ich habe mir auch extra eine Reizangel gebastelt, aber auch da ist die Lust schnell weg. Dafür kann er im Wind ewig lang fliegenden Blättern hinterher jagen.

Drinnen übe ich seit ein paar Tagen in kleinen Einheiten Grundkommandos und Tricks. Es ist immer noch sehr schwer ihn zu motivieren. Er benutzt gern seine Pfoten, also dachte ich, auf eine Scheibe patschen könnte was für ihn sein. Das hat er auch schnell kapiert, nur legt er sich nach 1-3 mal mit der Pfote auf der Scheibe hin und das wars. Leckerchen etc. uninteressant.

Oder gerade, wo ich Sitz und Platz aus Entfernung (haha, also 1,5m) geübt habe. Er sitzt und ich gebe das Signal für Platz, das klappt super, dann legt er seine Schnauze ab und ich muss erstmal seine Aufmerksamkeit wieder bekommen, gelingt dies, kann ich ihn auch gut zurück ins Sitz holen, dann passiert es jedoch häufig, auch bei anderen Übungen, dass er einfach weiter auf den Boden starrt und mich nicht mehr wahrnimmt. Er erwartet quasi nix mehr bzw wartet nicht auf was Neues. Da kann ich dann auch minutenlang warten, er schaut nicht mehr auf, sondern legt sich irgendwann ab.

Manchmal denke ich, dass er vielleicht doch Schmerzen hat oder ihn sonst irgendwas beeinträchtigt und er das beim Spielen mit anderen Hunden und Jagen einfach ausblendet.


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#10 von Nina , 08.01.2015 22:56

Ich finde 5 - 10 mal viel. Wenn ich in der Hundeschule was mache, dann nie mehr als 2 - 3 Wiederholungen, es sei denn, der Hund ist expliziter Workoholic. Ich kenne da ganz viele Hunde, die nicht öfter mitmachen. Manche gehen dann einfach weg oder fangen an zu buddeln oder machen einfach gar nichts mehr. Ich habe mich da anfangs auch schwer getan, denn mit der Lotta konnte ich Dinge auch 20 mal hintereinander machen, aber inzwischen denke ich, diese Hunde sind eher die Ausnahme, bzw treten halt gehäuft in bestimmten Rassen auf.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#11 von Langbein , 09.01.2015 09:49

Ich würde in deinem Fall jeweils nur einmal was verlangen, bei toller Ausführung hochwertig belohnen und dann Ende. Wenn er immer wieder die Erfahrung macht, dass eine Übungssequenz damit endet, dass er sich langweilt, geht die Motivation sicher schneller flöten. Kaya macht Dinge auch 1001 Mal, wenn sie Gelegenheit hat, das war aber auch nicht immer so. Laika KANN momentan nur ein, zwei Mal drinnen etwas auf Verlangen ausführen, danach ist ihre Impulskontrolle erschöpft und sie denkt nur noch ans Fressen und vergisst, was sie dafür tun sollte. Laika wurde aber ohne Belohnung (resp. dieses ätzende einmal über den Kopfstreicheln) erzogen, sie tut, was man ihr sagt, aber sie tuts nicht unbedingt mit Freude (ausser jagdliche Aufgaben).


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.139
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#12 von Eva , 09.01.2015 11:47

OK, dann werde ich mir das mal ganz feste vornehmen. *hinterdieOhrenschreib*

Obwohl sich echt seltsam anfühlt, nach dem Motto, wenn es doch Spaß macht und sogar Lecker dafür gibt, warum nicht weiter machen, aber ihr habt bestimmt recht und wir sind mit unseren Hunden in dieser Hinsicht verwöhnt gewesen.


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#13 von Langbein , 09.01.2015 12:51

Zitat von Eva im Beitrag #12

Obwohl sich echt seltsam anfühlt, nach dem Motto, wenn es doch Spaß macht und sogar Lecker dafür gibt, ...


Ihm machts ja scheinbar nicht mehr sooo riesig Spass nach einer gewissen Anzahl Wiederholungen. Da passt das Sprichwort "aufhören, wenns am Schönsten ist...." ganz gut.


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.139
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#14 von Pudl , 11.01.2015 02:50

Zitat von Eva im Beitrag #12
Obwohl sich echt seltsam anfühlt, nach dem Motto, wenn es doch Spaß macht und sogar Lecker dafür gibt, warum nicht weiter machen
Ach Eva, ich hab' auch ein bisschen das Gefühl, dass du zu viel willst und mal Druck 'rausnehmen solltest. Wem macht's denn Spass? Vergiss nicht, dass Hunde sehr bemüht sind, sich anzupassen an das, was dir Spass macht. Aber machts deswegen Sinn? Für den Hund nämlich?

 
Pudl
Beiträge:1.159
Registriert am: 10.11.2010

RE: Clickern und Motivation

#15 von timi2305 , 18.01.2015 13:50

Ich war letzte Woche auf einem Seminar und da wurde nochmal ganz klar darauf hingewiesen das man ,je nach Hundepersönlichkeit, nach einer guten Übung aufhören sollte.
Macht man weiter und hat einen leicht pessimistischen Hund könnte es vorkommen das er frustriert wird und aufgibt weil er es einem sowieso nicht recht machen kann.

timi2305

  

Für die vorgebildeteren unter uns
Jagen und die Beute nicht fressen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de