RE: Felldummy

#16 von Amelie , 15.12.2010 18:36

Ich hatte von hundeversand.de einen kleinen Hasenfell-Dummy und die Hasendufttropfen gekauft, damit ich mich mit Lucie mal ans Apportieren üben (zum Spaß!) machen kann.

Ich brauchte etwas wirklich spannendes für sie. Der Dummy ist sehr aufregend für sie und den sucht sie mit großer Freude.
Ich gebe auch keinen Duft mehr ran, denn ihr geht es eher um das Fellige daran.

Eine Mogel-Spur kannst du sicher damit legen, aber so wie Anja meint, es hängt wohl vom jeweiligen Hund ab, ob der darauf abfährt.

Ich habe es bei Lucie noch nicht ausprobiert, ob sie auf die Tropfen allein überhaupt anspringt, ich vermute weniger, dafür ist sie zu Echt-Geruch geprägt.

Amelie

RE: Felldummy

#17 von Langbein , 15.12.2010 18:56

Ich frage ganz frech nochmals: Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, ob solche "richtigen Felle" und Duftstoffe einen Hund (der noch nie Wild gejagt hat) eventuell zum aufspüren/jagen von Wild anregen können? Weil das wär mir zu heiss – ansonsten könnte ich mir Impulskontrolle-Übungen sehr gut damit vorstellen. Kayas Interesse wäre wohl grösser als beim "normalen" Dummy, und mit den bisherigen Dummys sind die Impulskontrolleübungen schon fast langweilig mittlerweile...


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.139
Registriert am: 10.11.2010

RE: Felldummy

#18 von Anne , 16.12.2010 09:53

@Langbein
Ich habe bei Jeannie die Erfahrung gemacht, dass sie schneller umlenkbar, auf mich konzentrierter ist.
Ich habe zu Testzwecken eine Papprolle (für Bilder/Poster) zerteilt und mit Schafffellstücken beklebt. Damit üben wir wenn sie Wild anzeigt. Ich clicke das Anzeigen und die Belohnung ist z.B. das Werfen dieser "Ersatzbeute" oder Leckerchen.

Die Arbeit mit dem Felldummy regt Jeannie definitiv nicht stärker an, Spuren zu verfolgen oder zu suchen. Die Spuren sind eh da und bei uns ist es ja auch so, dass sie einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb hat. Jeannie zeigt deutlicher an und ich kann sie besser umlenken, das ist erstmal das was ich mir für uns vorstelle.


Viele liebe Grüße von Anne mit Foxy und Jeannie

 
Anne
Beiträge:1.074
Registriert am: 09.11.2010

RE: Felldummy

#19 von Mary Poppins , 16.12.2010 12:08

Ein seeeeeeeehr interessantes Thema!

Wäre das nicht eine Idee däfür eine Extra-Rubrik ?

Interessant wäre alles im Bereich AJT.

Wer hat was erreicht und womit. (Bücher, Hundeschulen, Eigenregie, Hilfsmittel, etc.)
Wie lange hat es gedauert.
Wer steckt noch in den Anfängen und wie soll das Training aussehen?

Mary Poppins

RE: Felldummy

#20 von Toni , 16.12.2010 12:19

Zitat von Nina
Es gibt auch Duftstoffe, mit denen man den Dummy preparieren kann, damit er nach "Hase" riecht.



Echt, gibt es auch in "Maeuseduft" ??

LG Nicole


Liebe Grüße,
Nicole mit Tobi und Balou

 
Toni
Beiträge:1.153
Registriert am: 09.11.2010

RE: Felldummy

#21 von Anne , 16.12.2010 12:41

Zitat von Toni

Zitat von Nina
Es gibt auch Duftstoffe, mit denen man den Dummy preparieren kann, damit er nach "Hase" riecht.



Echt, gibt es auch in "Maeuseduft" ??

LG Nicole




Nee ich glaube nicht, bisher habe ich nur Hase, Reh, Fuchs und Wildschwein gefunden.
Aber vielleicht könnte Nina da was anbieten und ihr Frostmäuseimperium ausweiten .


Viele liebe Grüße von Anne mit Foxy und Jeannie

 
Anne
Beiträge:1.074
Registriert am: 09.11.2010

RE: Felldummy

#22 von Toni , 16.12.2010 13:19

Zitat
Aber vielleicht könnte Nina da was anbieten und ihr Frostmäuseimperium ausweiten .



Verstehe ich nicht ganz.

LG Nicole


Liebe Grüße,
Nicole mit Tobi und Balou

 
Toni
Beiträge:1.153
Registriert am: 09.11.2010

RE: Felldummy

#23 von Schabernakel , 16.12.2010 15:22

Zitat von Langbein
Hat jemand Erfahrungen damit gemacht, ob solche "richtigen Felle" und Duftstoffe einen Hund (der noch nie Wild gejagt hat) eventuell zum aufspüren/jagen von Wild anregen können? ...



Ich denke das ist nicht möglich, der Hund reagiert ja auf mehrere Reize bei der Jagd, Spuren sind auch überall zu finden, der Geruch liegt gerade bei Feuchtigkeit (warte ab bis der Schnee schmilzt, das wird wieder hart) überall aus. Ich lasse Kepri alte Decken auch gern zum Verzehr, sind aber abgenudelt kaum noch interessant, neue frische sind da schon gefährdeter.

Ud Kaya sieht mir auch nicht nach einem ausgeprägten Nasenarbeiter aus, die haben eher tiefergelegte Körper, Kaya dürfte eher zur Gattung der Hetzhunde gehören, jagd sie denn mehr auf Sicht oder Gehör oder hängt die Nase am Boden?

Schabernakel

RE: Felldummy

#24 von Schnuffelnase , 16.12.2010 15:35

Zitat von Langbein
einen Hund (der noch nie Wild gejagt hat) eventuell zum aufspüren/jagen von Wild anregen können? Weil das wär mir zu heiss – ansonsten könnte ich mir Impulskontrolle-Übungen sehr gut damit vorstellen. Kayas Interesse wäre wohl grösser als beim "normalen" Dummy, und mit den bisherigen Dummys sind die Impulskontrolleübungen schon fast langweilig mittlerweile...



Sagen wir mal so: hast du einen Hund, den Spuren sowieso nicht interessieren, würd ich ihn nicht damit heiß machen. Aber dann brauchst du auch so eine "Ersatzbeute" auch garnicht.
Ist der Hund jagdlich interessiert und hängt mit der Nase auf jeder Fährte, hast du damit eine hochwertige Ersatzbeute und kannst deinen Hund darin trainieren, diese zu jagen. Nach dem Motto; die Lebenden darf ich eh nicht, aber das hier ist auch sehr toll. Außerdem jagt er die Ersatzbeute erst, wenn du es ihm sagst, die Sache dient also auch der Impulskontrolle und wenn er sich am Echtfelldummy zurückhalten kann, der mit Duftstoffen präpariert ist, wird es ihm im echten Leben beim Hasen auch leichter fallen.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Felldummy

#25 von Langbein , 16.12.2010 18:59

Vielen Dank für die Antworten.

Zitat von Schabernakel
Ud Kaya sieht mir auch nicht nach einem ausgeprägten Nasenarbeiter aus, die haben eher tiefergelegte Körper, Kaya dürfte eher zur Gattung der Hetzhunde gehören, jagd sie denn mehr auf Sicht oder Gehör oder hängt die Nase am Boden?



Sie ist beides – Ein Nasentier, sie ist schon einige Male mit der Nase am Boden losgebrettert, Nasenarbeiten gehören nebst Rennspielen zu ihrer Lieblingsbeschäftigung.
Zum Sichtjäger: Sie ist draussen sowieso schon so stark mit jeglichen Reizen beschäftigt (überfordert), dass ich "Objekte der Begierde" meist vor ihr entdecke (wenn nicht, hab ich Pech gehabt). Auf Geräusche reagiert sie schon sehr (nicht negativ, also nicht so, dass sie nicht schussicher wäre) – aber ich hab da das Gefühl, dass sie diese einfach nicht richtig einordnen kann. Wenn Kaya was nicht richtig einordnen kann, dann muss sie sich erst mal richtig aufregen und gegebenenfalls zum Angriff starten – auch wenn da gar nichts ist.

Also gewissen Spuren würde sie sofort nachgehen, ob sie aber weiss, dass sie dann eine Hatz erwarten würde, das weiss ich nicht. Aufgrund eurer Schilderungen denke ich, dass Impulskontrolle mit einem echten Fell ja wirklich eine Steigerung für uns wäre.


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.139
Registriert am: 10.11.2010

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de