Shapen

#1 von Nina , 21.12.2010 19:51

Macht das jemand regelmäßig? Wir machen das so ab und zu, aber Lotta ist weiß Gott kein Shaping-Genie. Es läuft bei ihr meist nach folgendem Schema ab:

1. rückwärts laufen
2. draufhauen
3. hinlegen
4. Down
5. Wie immer noch nicht?
6. früher kam dann "aufgeben"

Inzwischen weiß sie aber, irgendwie kann man an das Leckerli kommen. Ich habe eine Weile einfach wahllos alles geclickt, was sie angeboten hat, total egal was. Es mußte sich auch nicht in eine bestimmte Richtung entwickeln, das konnte wild durcheinander gehen. Ich fand einfach alles, was sie machte, toll. Seitdem probiert sie mehr aus und ist nicht so schnell frustriert. Man kann auch sehen, dass sie jetzt wirklich nachdenkt und sich was neues überlegt anstatt einfach nur mit einem tiefen Seufzer gen Boden zu sinken und zu warten, dass Frauchen ihr endlich mal erklärt, was sie machen soll.

Heute hatte ich einen großen Karton und habe mal versucht, ob ich sie reinclickern kann. Zehn Minuten hat's gedauert, dann stand sie mit allen vier Pfoten drin. Allerdings geht Lotta ja immer mit viel stürmischer Begeisterung ans Werk und so war denn die eine Queerseite schnell dahin und dann hat sie (was ich voll cool fand) das in den Karton gehen mit ihrer Lieblingsübung (rückwärts laufen) verbunden und ist rückwärts in die Box eingeparkt und hat sich da hingelegt.

Vielleicht wird das doch noch was mit dem Shapen für fiese dunkle Winterabende.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010
zuletzt bearbeitet 21.12.2010 | Top

RE: Shapen

#2 von Schabernakel , 21.12.2010 19:59

Schon lange her aber eine echt gute Anregung für die Feiertage, mal sehen was die Dame so anbietet.

So grosses Kino wie Karton rückwärts einparken wirds aber sicher nicht

Schabernakel

RE: Shapen

#3 von Kerstin , 21.12.2010 19:59

Da freu ich mich eine Runde mit und wünsche euch viel Spaß an den langen Winerabenden.

Ich shape regelmäßig.....und wir haben richtig Spaß!


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010

RE: Shapen

#4 von Frau_von_Bödefeld , 21.12.2010 21:14

Mr.Bean und ich machen das immer wieder und grundsätzlich, wenn sien Spaziergang wegen höherer Gewalt (sprich: übles Sauwetter) ausfällt. Er bietet ziemlich gut an, wobei auch immer erst das vorhandene Reportoire abgespult wird
Schön am Shapen finde ich, dass es auch etwas darüber aussagt, wie der Hund arbeitet.


LG

Frau_von_Bödefeld
mit Jule und Lehmann

sowie Nero, Samson, Mr.Bean, Socke, Nina und Suna im
--------------------------------------------
Ein Herdenschutzhund gehorcht nicht.... Er nimmt zur Kenntnis und kommt bei Gelegenheit darauf zurück!

 
Frau_von_Bödefeld
Beiträge:4.390
Registriert am: 09.11.2010

RE: Shapen

#5 von Toni , 21.12.2010 21:47

Hey Nina das ist ja klasse.
Da wünsche ich mir noch mehr einen Hund zu Hause. Ich finde Shapen so toll und würde das auch machen.

LG Nicole


Liebe Grüße,
Nicole mit Tobi und Balou

 
Toni
Beiträge:1.153
Registriert am: 09.11.2010

RE: Shapen

#6 von tinca1 , 22.12.2010 06:57

@ Nicole:


Viele Grüße von Steffi mit Pina und Einstein im Herzen

 
tinca1
Beiträge:2.701
Registriert am: 08.11.2010

RE: Shapen

#7 von Langbein , 22.12.2010 08:06

Wir machen das auch oft. Ich finde es immer wieder verblüffend, wie lange sie sich dabei konzentrieren kann. Sie spult nicht ihr ganzes Repertoire ab (ausser auch Rückwärtslaufen) sondern schaut mich an und versucht gaaaaanz angestrengt rauszufinden, was ich denn gerne möchte

Man sieht ihr den Stolz an wenn ich clicke und danach ist sie immer knüttelmüde...


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.140
Registriert am: 10.11.2010

RE: Shapen

#8 von tsatuk , 22.12.2010 08:36

Ich mache es zwar ohne Klicker, aber immer. Wir gehen raus und jedes mal, wenn die Wuffels sich richtig gut benehmen, gibt es gepiepstes Lob, manchmal auch Leckerchen.
Barbara

 
tsatuk
Beiträge:2.280
Registriert am: 08.11.2010

RE: Shapen

#9 von Anne , 22.12.2010 09:10

Wir shapen auch, richtig kontinuierlich seit einem halben Jahr aber erst.
Seither mache ich verblüffende Beobachtungen. Foxy orientiert sich zunehmend an mir und "probiert" mehr. Sie ist deutlich variabler in ihren Handlungen geworden.

Jeannie ist früher immer weggegangen, wenn ich auf etwas anderes wartete außer Sitz . Jetzt probiert sie auch zaghaft mehr aus.

Ich habe das Gefühl, dass Shapen den Hund wacher macht, aufgeweckter und probierfreudiger. Meine Mädels sind auch kreativer geworden, können sich länger konzentrieren und haben viel mehr Spaß mit mir zusammen. Ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll .
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?


Viele liebe Grüße von Anne mit Foxy und Jeannie

 
Anne
Beiträge:1.074
Registriert am: 09.11.2010

RE: Shapen

#10 von Schnuffelnase , 23.12.2010 00:02

Zitat von Frau_von_Bödefeld
Schön am Shapen finde ich, dass es auch etwas darüber aussagt, wie der Hund arbeitet.



Stimmt. Meiner spult erstmal sein Programm ab und dann setzt sie sich erstmal hin, guckt mich an und dann kommen die ersten Verzweiflungskommentare Für empfindliche Ohren ist das nix, die ersten Schritte in die richtige Richtung müssen echt sehr, sehr klein sein. Aber letztlich findet sie es meistens heraus. Sie tut sich allerdings schwer, von den üblichen Verdächtigen wie stupsen, tragen und ziehen abzugehen, aber das sind halt ihre Erfahrungswerte.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Shapen

#11 von Margie , 23.12.2010 19:36

Könnte jemand das Shapen mal richtig erklären? Clickert man da einfach alles was Hund tut und einem gefällt? Oder gibt es da erst einmal eine Art "Einführung"? Ich bin in mancher Hinsicht echt ein ziemlicher "Analphabet" Es ist sicher schon irgendwo erklärt worden, aber wiedermal an mir vorbeigegangen... Ich mache das mit den Fäusten und dem Leckerli manchmal - ist das auch in der Richtung?
Meine beiden verblöden mir zu Hause bald, ich muss mir langsam was einfallen lassen, der Winter scheint noch sehr lang zu werden...


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.284
Registriert am: 12.11.2010
zuletzt bearbeitet 23.12.2010 | Top

RE: Shapen

#12 von Nina , 23.12.2010 19:46

Im Grunde geht es darum, dass man eine Aufgabe, die der Hund bewältigen soll, in winzig kleine Schritte zerlegt und jeden Minischritt in die richtige Richtung belohnt.

Was ich als erstes mal bei der Lotta geshaped habe, war rückwärts gehen. Dazu habe ich Situationen gesucht, in denen sie sowieso halbwegs rückwärts bewegt. Wenn sie mir ein Spielzeug hinlegt, dann macht sie automatisch eine leichte Bewegung zurück. Die habe ich belohnt, indem ich das Spieli geworfen habe. Man kann aber natürlich auch clicken. Sie hatte dann ganz schnell raus: alles was rückwärts gerichtet ist, wird belohnt und hat das von sich aus immer weiter ausgebaut. Irgendwann wird man dann spezifischer. Es wird z.B. kein rückwärts hopsen mehr belohnt sondern nur richtige Schritte.

Oder sie sollte im Platz den Kopf ablegen, also habe ich jede minimale Bewegung des Kopfes nach unten geclickt.

Wenn ich's nur als Beschäftigung mache, dann clicke ich oft einfach alles, was Lotta anbietet und gucke einfach, was dabei raus kommt. Oft nix gescheites, aber es soll ja nur Spaß machen. Sie dreht den Kopf, ich clicke. Sie macht einen Scritt zur Seite -> click. Egal was, damit sie überhaupt erstmal anfängt, auszuprobieren. Dann clicke ich z.B. irgendwann nur noch jede Bewegung nach links, aber keine mehr nach rechts.

Oder ich stelle ihr einen Karton hin und clicke jede Aktion Richtung Karton, mit dem Ziel, dass sie irgendwann drin steht. Es kann aber auch passieren, dass sie stattdessen den Karton umdreht. Da bin ich dann flexibel und clicke halt das. Wir sind ja blutige Anfänger.

Aber am Anfang würde ich gar nichts groß erwarten und einfach alles clicken, was der Hund anbietet. Bei Lotta zumindest hat es ein bißchen gedauert, bis sie angefangen hat, überhaupt auszuprobieren.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

RE: Shapen

#13 von Stef , 23.12.2010 21:11

Corazón tut sich mit dem freien shapen oft schwer. Sie spult dann erst mal alles ab, sitz, im Kreis drehen, an mir hochspringen, sich hinlegen ist meist dabei. Ist ein Gegenstand dabei stupst sie ihn oft an oder schiebt ihn durch den Raum.


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010

RE: Shapen

#14 von Margie , 23.12.2010 22:38

Danke!

Zitat
Wenn ich's nur als Beschäftigung mache, dann clicke ich oft einfach alles, was Lotta anbietet und gucke einfach, was dabei raus kommt. Oft nix gescheites, aber es soll ja nur Spaß machen. Sie dreht den Kopf, ich clicke. Sie macht einen Scritt zur Seite -> click. Egal was, damit sie überhaupt erstmal anfängt, auszuprobieren. Dann clicke ich z.B. irgendwann nur noch jede Bewegung nach links, aber keine mehr nach rechts.


Bringt das den Hund nicht durcheinander? Wenn ich das mal vermenschliche wäre das doch etwa so:
Ich werden für irgendetwas gelobt was ich grad mache - z. B. Kämmen. Ich grübele warum.
Ich werde für für das Anziehen der Schuhe gelobt - hmmmm.
Ich werde für das Treppensteigen gelobt - usw.....
Das würde mich (abgesehen von meinem innerlichen Kommentar) auf Dauer extrem verunsichern.
Aber wie ich Euch verstehe spornt es den Hund irgendwie an für irgendwas gelobt zu werden.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Cora das mitmacht, sie tut keine Dinge, die ihr nicht "logisch" erscheinen...sie spielt ja auch nicht. Sie kommt mir bei solchen Dingen vor als ob sie irgendwie drüber steht.
Bei Tom könnte ich mir das eher vorstellen.


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.284
Registriert am: 12.11.2010

RE: Shapen

#15 von Langbein , 24.12.2010 10:22

Zitat von Margie

Bringt das den Hund nicht durcheinander? Wenn ich das mal vermenschliche wäre das doch etwa so:
Ich werden für irgendetwas gelobt was ich grad mache - z. B. Kämmen. Ich grübele warum.
Ich werde für für das Anziehen der Schuhe gelobt - hmmmm.
Ich werde für das Treppensteigen gelobt - usw.....
Das würde mich (abgesehen von meinem innerlichen Kommentar) auf Dauer extrem verunsichern.



Was an ihren Tätigkeiten empfinden denn unsere Hunde als "sinnvoll"? Neben dem Menschen herlaufen, immer wieder zum Menschen zurückrennen (obwohl Hasi da vorne wegspringt), keine K**** essen zu dürfen, Sitzen, Platzen, etcetc. Ausserdem kann ich mir schlecht vorstellen, dass der Hund nach einem Lob darüber nachdenkt, warum er jetzt gelobt worden ist. Im besten Fall verbindet er das Lob ja sofort mit der (ganz kurz vorher) getätigten Handlung, aber ob sowas hinterfragt wird?

Ich glaube, es geht beim Shapen auch darum, beim Hund selbstständiges Ausprobieren und Flexibilität zu fördern. Shapen macht unsere Hundis todmüde, weil sie schwer nachdenken müssen. Da fällt ein "Sitz" natürlich viel einfacher, weil konditioniert.

Ich mache das z.B. so: Yoghurtbecher in die Mitte des Raumes stellen – Kaya schaut den Becher an – Click – sie geht darauf zu – Click – sie kommt zu mir – kein Click – sie sieht sich wieder nach dem Becher um – Click. Irgendwann stellt sie dann ihre Pfote drauf oder nimmt den Becher auf, oder läuft drumrum. Ich überlege mir immer zuerst, was ich denn möchte, dass sie mit dem Becher tut. In meinem Fall clicke ich nicht einfach jede Aktion sondern wirklich gezielt diejenige, die Ansatzweise zu dem Verhalten führt, was ich mir vorgestellt habe. Sobald sie das macht, was ich mir vorgenommen habe, lobe ich sie dann auch verbal. Nach zwei, drei Mal wirklichen Lobeshymnen (also nicht nur Click), bietet sie dann das Verhalten von selbst an.

Dann könnte ich z.B. ein Signal dafür einführen. So hat sie wirklich viel gelernt. Oft machen wir es aber nur bis zu dem Punkt, dass sie dieses "gewünschte" Verhalten zeigt, wenns regnet draussen und ich sie nicht so ausgiebig auslasten konnte oder so.

Noch zum Thema verunsichern; Kaya weiss, wenn es Clickt ist sie auf dem richtigen Weg. Sie erklimmt z.B. Hindernisse wenn ich sie dabei mit dem Clicker bestätige, da sie auf den nächsten Click hofft. Würde ich das nicht tun, würde sie die Hindernisse nicht erklimmen, weil sie ein Schisser ist. Locken mit Guddeli funktioniert bei ihr übrigens auch nicht. Hat sie sich dann dank Click überwunden, sieht man ihr den Stolz förmlich an und weiter ist dieses Hindernis kein Problem mehr. Ich hab also den Eindruck, dass es Kaya eher selbstbewusster werden lässt.

Ach, ist wieder so wirr geschrieben, ich hoffe, man versteht, was ich meine..


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.140
Registriert am: 10.11.2010

  

**

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de