RE: Cora und der Rückruf

#16 von Schnuffelnase , 05.04.2011 20:54

Zitat von Margie
Irgendwie tut mir meine Prinzessin grad ein bischen leid



Das muss sie nicht. An der Leine gehen tut immerhin nicht weh ;-) Und sie hat es selbst in der Hand, sich ihren Freilauf zu verdienen. Wer nicht hört, kann halt nicht frei laufen, so ist das eben. Wenn sie tagelang garnicht mehr von der Leine käme, könnte sie anfangen, dir ein klitzekleines bisschen leid zu tun, aber ich nehme an, so weit wird es wohl nicht kommen.

Was die ganz hohen Ablenkungen betrifft, so ist es auch einfach eine Übungsfrage, es kann sein, dass sie dann selber zu abgelenkt ist, um überhaut zuhören zu können. Du könntest, wenn du jetzt weißt, wo der Schädel ist, in der Nähe des Schädels mit ihr Übungen machen, so dass sie noch reagieren kann und dafür kann sie ganz viiiiiel gute Leckerchen absahnen. Jeden Tag kannst du ein bisschen näher an den Schädel und wenn sie sich daneben konzentrieren kann, kannst du wahrscheinlich auch erwarten, dass sie kommt, wenn du sie rufst. Vorher würd ich es nicht unbedingt erwarten, wenn es nicht geübt ist.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#17 von Kerstin , 06.04.2011 08:10

Zitat von Schnuffelnase
Was die ganz hohen Ablenkungen betrifft, so ist es auch einfach eine Übungsfrage, es kann sein, dass sie dann selber zu abgelenkt ist, um überhaut zuhören zu können.



Davon gehe ich auch aus, Hunde sind nicht meist nicht "ungehorsam" sondern das Signal ist uner dieser Ablenkung einfah noch nicht ausführbar (Erregungskurve).

Guck mal, ein schönes Video zum Doppelten Rückruf:http://www.youtube.com/watch?v=9G3R3wwvh...player_embedded

Das Eisi, allerdings kein wirklich gutes Video....http://www.myvideo.de/watch/8063119/naknak....doch ein Rückruf ist drauf. Er greift duch "Zeigen und Bennen" schon sehr oft vor, dann muß ich nur noch Bestätigen.


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 06.04.2011 | Top

RE: Cora und der Rückruf

#18 von Schnuffelnase , 06.04.2011 09:48

Wow, der auf den Video ist aber schon cool. Aber sag mal, die Enten sind da ja auch genial. Ach ja, wir watscheln mal in aller Seelenruhe ins Wasser, wenn da ein Hund kommt. Die Enten bei uns, wenn die uns schon in der Ferne sehen, sind die wech. Ich krieg die nie aufs Foto.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#19 von Kerstin , 06.04.2011 09:53

Das sind wohl die Parkenten...unsere Saaleenten sind auch wesentlich schneller!


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#20 von Margie , 06.04.2011 22:07

Toll macht Eisan das! Danke Kerstin! Eigentlich kann ich Cora grad in solchen Situationen auch sehr gut abrufen, bei ihr ist es anscheinend wirklich der Grad der Ablenkung, die Wichtigkeit dessen was sie grad tut. Das sind bei ihr alte Knochenfunde und Mäuse.
Da werden wir noch viel tun müssen, denke ich.
Ich habe auch festgestellt, dass sie mir gegenüber auch misstrauisch ist. Das mag an all den unangenehmen und schmerzhaften Dingen liegen, die ich bei ihr über Jahre immer wieder tun musste. Da gab es ja Zeiten, wo sie sofort verschwand wenn ich nur an den "bösen" Schrank ging. Mit absolut nichts ließ sie sich da unterm Bett vorlocken.
Jetzt ist es so, dass ich es heut geschafft habe dass sie trotz Knochenfund im Maul zu mir kam. Sehr vorsichtig und immer auf dem Sprung, aber sie kam. Ich habe sie sehr gelobt, ihr was feines gegeben und ihr den Knochen gelassen.
Dann gab es aber prompt wieder einen Dämpfer und Madam hat seelenruhig den Knochen gefressen während ich mit Tom schon endlos weg war.
Ich hatte keinen bock wieder zurückzugehen, der Acker war frisch gepflügt und ich schon durchgeschwitzt und fußlahm...
Hab mich zwar geärgert weil das schon ziemlich inkonsequent war, aber ich war so fertig...
Danach hatte sie zum Ende nochmal Durchzug. Grad als ein Spaziergänger kam und ich mal wieder den typischen Offlinehundehalter mit zwei Hörnixen abgab
Aber es waren zwei Fälle Hörnix gegen geschätzte 20 Fälle Hörfein. Das ist doch nicht schlecht.
Man sollte das auch gegenüberstellen finde ich.


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.284
Registriert am: 12.11.2010
zuletzt bearbeitet 06.04.2011 | Top

RE: Cora und der Rückruf

#21 von Schnuffelnase , 06.04.2011 22:14

Zitat von Margie
as sind bei ihr alte Knochenfunde und Mäuse.
Da werden wir noch viel tun müssen, denke ich.



Margit, gerade der Abruf von Mäusen ist klasse zu trainieren, wenn man ein bisschen Zeit hat. Weil du es einfach als das aufbauen kannst, was ich "Toffifee" nenne. Kennst du noch die Werbung, wo die Mutter die Kinder zum Toffifee rein ruft und natürlich lassen sie alles stehen und liegen. Warum? Weils jetzt was Tolles gibt und sie gleich weiter spielen dürfen. Genauso kann man es mit dem Hund trainieren, Abruf von Mäusen ist bei uns einer der bestfunktionierensten Abrufsituationen, weil Kira weiß, zu einem sehr hohen Prozentsatz (aber nicht immer) kriegt sie was Tolles und darf danach wieder hin, weiter machen. Das mach ich im Zweifelsfall auch zwei oder dreimal, damit sie nie weiß, wann gehen wir wirklich. Klappt wunderbar. Oft rufe ich, wenn wir wirklich weitergehen, garnicht erst, sondern gehe einfach. Inzwischen registriert sie das, was früher nicht der Fall war, weil sie einfach mit keinem halben Ohr bei mir war. Jetzt schon.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 06.04.2011 | Top

  

"Das muss er können" vs. Vertrauen
Signale unterteilen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de