Cora und der Rückruf

#1 von Margie , 10.03.2011 21:16

Ich habe zur Zeit ein Problem mit dem Heranrufen von Cora.
Sie ignoriert besonders wenn sie durch interessante Dinge (Knochenfunde, Mauseloch..) abgelenkt ist, mein Rufen komplett. Total. Kein Blick, kein Ohrspiel, nix.
Ich rufe 2 Mal, mehr nicht. Dann gehe ich langsam weiter. Sie kommt manchmal erst nach etwa 5 min!! Tom bleibt in meiner Nähe, aber leider musste ich in der letzten Zeit beobachten, dass er auch zunehmend den Radius vergrößert. Er verweilt in der Nähe von Cora, ist sich unschlüssig was er tun soll und kommt dann aber meist von allein zu mir und läuft in meiner Nähe weiter.
Meine Sorge ist, dass er sich dieses Verhalten auch noch annimmt, das wäre fatal.
Für mich stellt es sich so dar: Cora hat offensichlich null Resekt vor mir.
Mir stellt sich die Frage, ob das eine Folge der ewigen Leckerli bei unseren Gängen ist. Sie kommt nämlich dann wenn sie die Tüte hört oder sieht, das Tom etwas bekommt. Aber das kanns doch nicht sein - oder? Hat sie einen alten Knochen gefunden interessiert sie die Leckerlitüte einen Dreck.
Ich habe aber keine Lust, immerzu ihr Clown mit der Tüte zu sein, der hofft, dass es ihr auch Spaß macht.
Ich möchte mich auf sie verlassen können.

Nur wenn sie merkt, dass ich wirklich sauer werde, klappt es mit ihr wieder bestens.

Im Moment fühle ich mich da etwas hilflos.
Sicher - es ging mir nicht so gut und geht auch grad erst wieder bergauf. Aber wenn ich mit den Hunden draußen bin, dann lege ich eigentlich alles ab. Und ich gehe auch nur mit ihnen weite Touren wenn ich mich dem gewachsen fühle.

Wie würdet Ihr das angehen? Hat jemand eine Idee?
Sollte sie vielleicht in diesen Situationen an die Leine? Also wenn sie nicht kommt - sollte ich dann zu ihr gehen, sie an die Leine nehmen? Für wie lange? Ich komme mir grad ein wenig vor wie ein Depp


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.279
Registriert am: 12.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#2 von Langbein , 10.03.2011 21:46

Zitat von Margie
Ich habe zur Zeit ein Problem mit dem Heranrufen von Cora.
Sie ignoriert besonders wenn sie durch interessante Dinge (Knochenfunde, Mauseloch..) abgelenkt ist, mein Rufen komplett. Total. Kein Blick, kein Ohrspiel, nix.
Ich rufe 2 Mal, mehr nicht. Dann gehe ich langsam weiter. Sie kommt manchmal erst nach etwa 5 min!!



Wenn Kaya mein rufen ignoriert wird sie von mir kommentarlos im Feld abgeholt und angeleint. Party over! Das kann ich gar nicht ab. Sie soll dann vielleicht etwa ein, zwei Minuten ruhig neben mir laufen, wenn sie das gemacht hat und ich sie wieder rennen lassen möchte, muss sie erst sitzen, mich anschauen und darf auf meine Freigabe losdüsen. Manchmal soll sie auch ein Stückchen Fuss laufen, damit "prüfe" ich quasi, ob sie sich überhaupt richtig auf mich konzentrieren kann – denn nur dann wird sie abgeleint.

Was hat Cora denn davon, wenn sie zu Dir kommt? 5 Min machen was sie will ist ihr scheinbar mehr Wert als ein Leckerli. Ich würde es wie gesagt einfach nicht zulassen, dass sie dich so lange "im Regen stehen lässt". Zusätzlich würde ich das Ranrufen üben und sie darauf hin gleich wieder freigeben, so merkt sie, dass Rankommen nicht immer gleich Leine heisst. Sondern ich hüpf mal zu Frauchen hin, hol mir ein Leckerli und darf ja eh gleich wieder weiter.

Zitat von Margie
Für mich stellt es sich so dar: Cora hat offensichlich null Resekt vor mir.



Das würde ich nicht gleich soooo krass sehen – vielleicht hat sie auch einfach was Besseres vor

Zitat von Margie
Mir stellt sich die Frage, ob das eine Folge der ewigen Leckerli bei unseren Gängen ist. Sie kommt nämlich dann wenn sie die Tüte hört oder sieht, das Tom etwas bekommt. Aber das kanns doch nicht sein - oder? Hat sie einen alten Knochen gefunden interessiert sie die Leckerlitüte einen Dreck.
Ich habe aber keine Lust, immerzu ihr Clown mit der Tüte zu sein, der hofft, dass es ihr auch Spaß macht.



Hmmm... Kriegt sie dann was, wenn Du Tom belohnst und sie auch rankommt? Würd ich nicht unbedingt machen, ich würde auch auf das Locken mit Tüte verzichten – bei Tom nehme ich an, dass dies ein Signal für ihn ist, aber Cora würde ich in dem Moment nicht gross beachten wenn sie rankommt, obwohl Du Tom "gerufen" hast.

Spielt sie gern? Vielleicht kannst Du sie damit belohnen, kurz zergeln oder so.
Toni-Nicole hat mir mal ein Spiel erklärt, auf welches Kaya total abfährt (ich habe so auch das "zu mir" aufgebaut und wir machen das Spielchen nach wie vor immer wieder mal);
Ich rufe sie und werfe/rolle ein Leckerli in die entgegengesetzte Richtung (ein rundes Leckerli auf einem rel. glatten Untergrund rollt ziemlich rasch). Sie jagt das Leckerli und kriegt es, in dem Moment rufe ich wieder und werfe ein Leckerli in die entgegengesetzte Richtung, manchmal renne ich ein Stück weit in die entgegengesetzte Richtung mit bevor ich das Leckerli werfe. So verbindet sie das Kommando nicht nur mit dem Leckerli, sondern auch mit dem tollen Spiel.

Ich wünsch Dir viel Erfolg, das wird bestimmt bald wieder besser!


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.139
Registriert am: 10.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#3 von Schnuffelnase , 10.03.2011 21:57

Liebe Margit,

ich persönlich fahre mit Kira da zweigleisig. Zum einen versuche ich, sie möglichst oft abzurufen, wenn ich ihr hinterher erlauben kann, mit genau dem, was sie machen wollte, ausgiebig fortzufahren. Also z.b. sie hat ein Buddelloch, ich rufe sie, sie kommt und kriegt was Gutes und dann schick ich sie wieder zu ihrem Buddelloch. Das hat mit der Zeit den Effekt, dass der Ruf sowas wird wie "Kinder, Toffifee" und garnichts vom Spielverderber hat. Allerdings merke ich es sofort, wenn ich den Ruf eine Zeitlang wirklich nur eingesetzt habe, wenn ich ihr was verbieten wollte, dann muss ich wieder mehr darauf achten, sie zu rufen, wenn eigentlich nix ist und großzügig zu erlauben.

Das Zweite ist, dass ich ihr aber dennoch nicht gestatte, meinen Ruf zu ignorieren. Kommt sie also nicht aus ihrem Buddelloch, geb ich ihr noch eine Chance, ihre Meinung zu ändern, dann geh ich hin, lein sie an und dann ist eben kein Toffifee, sondern geht Madame die nächsten paar huntert Meter an der Leine und zuende buddeln ist dann auch nicht. Freilauf ist etwas, was sie sich verdienen muss, hört sie nicht, kann ich den ganz schnell wieder einkassieren. Nicht hören hat also schon auch Folgen.

Ist sie weiter weg, ist das natürlich schwieriger, aber darum habe ich ihr ja das mit dem Radius beigebracht. Ganz hin und wieder kommt es vor, dass sie einfach losflitzt, irgendwo auf eine Wiese. Wenn ich sie dann rufe und sie kommt nicht (ich rufe nur, wenn ich gute Chancen habe, sonst geh ich gleich), mache ich echt flinke Füße. Dann renn ich nämlich ein ganzes Stück weg (ich bin froh, dass das wieder geht!) und verstecke mich. Wenn du weiterbummelst, hat deine Madame viel Zeit, sie verliert dich ja nicht wirklich, das kleine Stück holt sie schnell auf. Generell kann man, wenn Hundi mitlaufen soll, sich aber gerade festschnüffelt, direkt das Tempo erhöhen. Bei Kira funktioniert das ganz gut, auch an der Leine. Wenn ich dran denke, das so zu machen, hab ich fast kein ich-muss-aber-hier-noch-ganz-dringend-schnuffeln-Problem.

Gerade wenn Tom sich das abguckt, würd ich es nicht drauf ankommen lassen, den Abstand so groß werden zu lassen, sondern viel eher reagieren. Ich glaube eher, da würde ich Cora nochmal an eine Schleppe hängen und mit ihr üben, wie das ist mit dem Rückruf. Wenn es sich dann für eine Weile wieder automatisiert hat, dass sie motiviert ist, auch gleich mitzugehen, kannst du ihr ja wieder die Freiheit gönnen. Aber erstmal würde ich da einen Riegel vorschieben, was die Selbstbelohnung betrifft. Lange buddeln oder schnuppern oder so gibts mit Erlaubnis von dir als Belohnung und ansonsten ist mitkommen angesagt.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 10.03.2011 | Top

RE: Cora und der Rückruf

#4 von Kerstin , 11.03.2011 07:30

Guck mal da:

Der Doppelte Rückruf

und da:

Rückruf

Mit Respekt hat das ehr weniger zu tun, ehr mit Intresse. Der Rückruf ist eine der schwierigsten Übungen überhaupt, den gibt es leider nicht geschenkt. Es geht eben auch ganz leicht so wie Schnuffelnase beschrienen hat, man vergisst schnell mal den ausgeführten Rückruf ordentlich zu belohnen und dann wird es für den Hund rasch wenig lohnend zu kommen.

Wenn Cora auf das rascheln der Leckertüte reagiert......denk nochmal über deine Bestätigungstaktik nach, du scheinst von Belohnung in Bestechung gerutscht zu sein. Gegen ein Buddelloch kommt so ein schnödes Lecker häufig nicht an.

Gerade mit dem Risiko das Tom sich Coras Reaktion abschaut würde ich Cora an die Schleppe hängen und den Rückruf noch mal ganz bei Adam und Eva aufbauen. Wie es mit dem doppelten funzt kannst du oben nachlesen.

Wichtig! Denke an die variablen Belohnungen! Die Belohnung muß zum eigentlichen Ziel des Hundes passen. Buddelt Cora, umlenken, markern und gleich weiterbuddeln lassen. Schnüffelt sie umlenken, markern und schnüffeln lassen. Erwartet sie dennoch ein Lecker kriegt sie es klar noch dazu.

Beziehe Spiele mit und ohne Spielzeug mit ein, Rennspiele, zergeln, Balliwerfen...........

Wie beschäftigst du die beiden auf dem Gassi? Kann es vielleicht sein das Cora sich langweilt und selbst nach Zerstreuung sucht?

An der Schleppe würde ich auch das "weiter" üben. Du kündigst "weiter" an, reagiert sie C&B, reagiert sie nicht nimmst du sie an der Leine mit. Wichtig ist das Ankündigen und das Belohnen von gutem Verhalten.

Ich bin mir sicher, wenn du dich mehr auf ihr gutes Verhalten konzentrierst und dieses auch mit geeigneten Verstärkern bestätigst ist sie gleich nicht mehr so schlimm.

Vielleicht kann ja auch noch jemand den "Superpfiff" erklären?


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 11.03.2011 | Top

RE: Cora und der Rückruf

#5 von Schnuffelnase , 11.03.2011 09:44

Ich schätze mal, der Superpfiff wird das Problem nicht lösen, da man ihn ja nur ganz selten einsetzen kann. Wenn Cora auch nur dreimal auf einem Spaziergang bummelt, ist das schon deutlich zu viel für den Einsatz des Superpfiffes.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#6 von Kerstin , 11.03.2011 09:50

Zitat von Schnuffelnase
Ich schätze mal, der Superpfiff wird das Problem nicht lösen, da man ihn ja nur ganz selten einsetzen kann. Wenn Cora auch nur dreimal auf einem Spaziergang bummelt, ist das schon deutlich zu viel für den Einsatz des Superpfiffes.




Ah so......ich kenn mich mit Superpfiff nicht aus. Du weißt ja, ich bin der chinesischen Wasserfolter in Form von umlenken und ankern erlegen.

Das hat natürlich den Vorteil das man je öfter der Hund trödelt oder vorläuf üben kann, also ein häufiger Einsatz wirkt sich positiv aus. Ich hab keine Ahnung wie oft ich jeden Tag übe.....wenn ich sage 30 mal ist das nicht übertrieben. Immer mit variablen Belohnungen. Hat den Vorteil das der Rückruf dann auch klappt wenn der Reiz besonderst groß ist. Da die Bahnen im Gehirn so eingeschliffen sind. Mir liegt dieser Weg ehr als ein "Superpfiff", doch sollte Geschmacksache sein.


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#7 von Schnuffelnase , 11.03.2011 11:47

Der Superpfiff ist wirklich nur was für Notfälle, da um die besondere Priorität zu erhalten, er nur ganz selten im Ernstfall eingesetzt werden darf. Es ist definitiv kein Ersatz für das Training eines guten Rückrufes. Superpfiff ist gedacht für sowas wie: Dein Hund rennt dem Hasen hinterher und steuert auf eine Bundesstraße zu oder so ähnlich. Die Belohnung ist deshalb wahnsinnig hoch (wie oft kann man wohl eine ganze Alukatze verfüttern?) und wird zur Übung meist in Situationen eingesetzt, in denen es den Hund nix kostet, damit der Beigeschmack von Spielverderber außen vor bleibt und somit die Motivation, auf diesen ein ganz außergewöhnlich Gutes versprechenden Pfiff zu kommen, sehr hoch bleibt. Das Blöde ist halt, dass sich der Pfiff, wenn man ihn zu häufig oder falsch einsetzt, wieder abnutzen kann. Deswegen ist einen ordentlichen Rückruf trainieren, den man täglich zigmal einsetzen kann, sowieso nötig. Für Fälle, in denen man damit noch nicht so weit ist, dass unter extremer Ablenkung der Hund kommt, ist der Superpfiff gedacht- rein zur Sicherheit des Hundes.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#8 von Margie , 12.03.2011 16:52

Ich danke Euch für die guten Hinweise. Ich hatte das mit dem Rückruf und doppeltem Rückruf mal wieder erst gelesen, als ich meinen Thread schon abgeschickt hatte Da steht soviel tolles drin. Allerdings muss ich mir das erstmal ausdrucken und durcharbeiten. Ich habe immer große Schwierigkeiten solche theoretischen Abhandlungen allein praktisch umzusetzen. Da muss ich mir einen Ablauf Schritt für Schritt aufschreiben und dann ans Umsetzen gehen. Habe immer noch so meine Begriffstuzigkeiten bei Worten wie Umlenken, Markern... Mir fehlt eben die Praxis in einer Hundeschule sehr.
Aber ich werde auf jeden Fall mit Cora etwas unternehmen. Heut war wieder so ein Hörnixtag..[sad

Zitat
Wie beschäftigst du die beiden auf dem Gassi? Kann es vielleicht sein das Cora sich langweilt und selbst nach Zerstreuung sucht?


Cora langweilt sich eigentlich selten. Sie schnüffelt unglaublich viel, rennt mit Tom, buddelt. Sicher ist das alles Zerstreuung, die sie sich selbst sucht. Aber das fand ich bisher nicht schlimm, ich fand das normal. Sie wirkt selten gelangweilt. Ich hatte bisher nie das Gefühl sie immerzu beschäftigen zu müssen. Tom eher mal. Ich werfe Leckerli, verstecke welche, lasse sie suchen. Für Tom werden auch öfter Mutproben gemacht, wenn sich etwas anbietet. (Über eine Brücke gehen z.B.)

Zitat
Beziehe Spiele mit und ohne Spielzeug mit ein, Rennspiele, zergeln, Balliwerfen...........


Leider spielen beide nicht, das ist echt traurig.
Auf jeden Fall werde ich mit Cora etwas tun. Sie ist zwar ein Zickchen (und ein verwöhntes, ich gebs ja zu) aber sie ist eigentlich immer sehr lenkbar.


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.279
Registriert am: 12.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#9 von Schnuffelnase , 12.03.2011 19:33

Zitat von Margie
Ich habe immer große Schwierigkeiten solche theoretischen Abhandlungen allein praktisch umzusetzen. Da muss ich mir einen Ablauf Schritt für Schritt aufschreiben und dann ans Umsetzen gehen. Habe immer noch so meine Begriffstuzigkeiten bei Worten wie Umlenken, Markern... Mir fehlt eben die Praxis in einer Hundeschule sehr.




Vielleicht, wenn du ganz lieb guckst, vielleicht kann ja Kerstin mal mit Eisi ein Streberlehrvideo zum doppelten Rückruf machen? Ich glaub, das könnte hier noch mehr Leute interessieren. Da könnte man ja erklären, was man grad markert und so. Ich habs ja schon live sehen dürfen, ist schon toll. Bin da leider noch viel zu schlampig und vergesse oft das Markern, aber marken an sich haben wir ja auch angefangen.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#10 von Langbein , 12.03.2011 19:46

Zitat von Schnuffelnase
Vielleicht, wenn du ganz lieb guckst, vielleicht kann ja Kerstin mal mit Eisi ein Streberlehrvideo zum doppelten Rückruf machen? Ich glaub, das könnte hier noch mehr Leute interessieren.




Jajajaaaaa, ich zum Beispiel – bitte Kerstin *ganzliebguck*


LG
Desi & Kaya

GEWALT BEGINNT, WO WISSEN ENDET!

 
Langbein
Beiträge:4.139
Registriert am: 10.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#11 von Margie , 12.03.2011 19:49

Oh ja Kerstin bitte bitte - *ganzliebguck* - das wäre ganz toll!!!


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.279
Registriert am: 12.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#12 von FrauBine , 12.03.2011 19:54

Zitat von Langbein

Zitat von Schnuffelnase
Vielleicht, wenn du ganz lieb guckst, vielleicht kann ja Kerstin mal mit Eisi ein Streberlehrvideo zum doppelten Rückruf machen? Ich glaub, das könnte hier noch mehr Leute interessieren.




Jajajaaaaa, ich zum Beispiel – bitte Kerstin *ganzliebguck*




*auchliebguck* *wimperklimper*


Liebe Grüße,
Sabine mit Schnuffelix, Feuerstühlchen und Katerkind

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.
John Ruskin (1819-1900)

 
FrauBine
Beiträge:2.288
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#13 von Kerstin , 13.03.2011 12:19

Solche Videos sind immer doof alleine......ich schau mal was ich machen kann, dauert aber etwas.....


Liebe Grüße

Kerstin und Eisan

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.

- Mahatma Gandhi -

 
Kerstin
Beiträge:3.326
Registriert am: 08.11.2010

RE: Cora und der Rückruf

#14 von Primavera , 17.03.2011 23:46

Also da schließ ich mich mal an mit dem *liebgugg*

Ich hab das immer noch nicht richtig auf die Reihe bekommen.
*Komm* oder *Hier* passiert wenns grad nix spannenderes gibt, so scheint es mir.

Dann acker ich mich mal durch die Threads um noch mehr zu erfahren.....
Primavera

Primavera
zuletzt bearbeitet 17.03.2011 23:47 | Top

RE: Cora und der Rückruf

#15 von Margie , 05.04.2011 20:38

Zitat von Kerstin
Solche Videos sind immer doof alleine......ich schau mal was ich machen kann, dauert aber etwas.....



Wie schauts aus, Kerstin????? Wir hoffen und warten sooo sehnsüchtig auf eine Vorführung Eures Könnens!!

Bei uns gibt es inzwischen einen neuen Stand.

1. Ich habe völlig neue Leckerli eingeführt.
2. Ich baue zwischendurch wieder wie früher diverse Gehorsamsübungen ein, die jetzt aber immer ein nettes Leckerlisuchspiel oder Leckerliweitwurf zur Folge haben.
3. Ich habe mal wieder den Klicker rausgeholt und eingesetzt. Cora kannte ihn noch nach Monaten sehr gut.
4. Wenn Cora nicht hört, wird sie angeleint und darf für etwa 5 - 10 min ruhig neben mir laufen. Auch wenn Tom derweil offline ist.

Nach ein paar Tagen sieht es so aus:
Cora kommt wesentlich bereitwilliger. Allerdings weiterhin nicht bei so interessanten Dingen wie dem Fund eines halben Mufflonschädels oder bei der Witterung von Aas in einer Schonung.
Da gehe ich dann nach 2x vergeblich rufen hin und Leine sie wortlos an und ab gehts. Den Schädel habe ich in einem alten Heuballen versteckt.
(mal sehen ob sie ihn da beim nächsten mal findet )
Wenn sie dann angeleint ist, erlaube ich ihr keine Schnüffeleien. Da hat sie mir zu folgen.
Mache ich das so richtig?

Tom kommt sehr bereitwillig. Er darf jetzt manchmal offline laufen wenn Cora angeleint ist. Das gabs noch nie!
Irgendwie tut mir meine Prinzessin grad ein bischen leid Gestern hat Tomski sie vom Kissen gedrängelt...ob er jetzt weniger Respekt vor ihr hat? Bisher wurde ja fast nur immer er so behandelt.
Aber diese Lotterwirtschaft kann auch nicht so weitergehen...

Wiederum kam Cora gestern Abend zum ersten Mal seit langer Zeit wieder zu mir ans Bett schlafen. Das hat mich sehr gefreut.


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.279
Registriert am: 12.11.2010
zuletzt bearbeitet 05.04.2011 | Top

  

"Das muss er können" vs. Vertrauen
Signale unterteilen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de