RE: Hilfe! Wie soll ich mich verhalten während mein Hund hetzt/jagd?

#31 von Schnuffelnase , 31.08.2011 10:11

Zitat von Jasper
Was bei uns geholfen hat, ist ein ordentliches Vorstehen aufzubauen. Da kann ich dann Jasper abholen gehen oder wenn der Reiz nicht zu groß ist, zu mir rufen.



Genau so haben wir es auch gemacht. Erst das Vorstehen aufbauen, jedes Zögern belohnen, um Zeit zu gewinnen. Dann ein schnelles, sicheres Sitz trainiert (incl. Impulskontrolle an Futterbeutel, Reizangel und psssst.... an lebenden Katzen ). Sich zu setzen und hinterher zu gucken, ist für sie leichter als sich umzudrehen und zu mir zu kommen.

Es ist inzwischen witzig, das Sitz klappt im Moment z.b. bei vorbeifahrenden Autos überhaupt nicht sicher. Aber wenns um Wild geht- in diesem Zusammenhang haben wirs bis zum Abwinken geübt und da klappts auch unter sehr großer Ablenkung.

Ich geh dann hin, leine sie an und dann darf sie entweder noch ein Momentchen gucken oder wir machen direkt ein Jagdspiel in die andere Richtung mit einer Menge Fun.

@Eva: Kira hat nicht wirklich vorgestanden, aber das lässt sich ausbauen, wenn du den Hund genau beobachtest. Wenn der Hund Wild wahrnimmt, dann siehst du das an ihm. Die Nase bewegt sich, die Ohren bewegen sich, er fixiert. Musst mal gucken, in welcher Reihenfolge. Beim ersten Anzeichen, dass er was gesehen hat, belohnst du ihn in Zukunft sehr royal. Da musst du bei Hunden, die sehr schnell reagieren (bei Kira wars echt ne Herausforderung, sie ist extrem schnell in ihren REaktionen) megaschnell sein, das heißt den ganzen Spaziergang höchste Konzentration auf die Körpersprache. Wenn sich das eine Weile eingebürgert hat, wird er darauf warten und du kannst die Belohnung ein winziges Sekündchen nach hinten schieben. So kannst du dir das Zögern aufbauen, wenn er es nicht als Vorstehen selbst zeigt. Das kannst du mit jedem Hund machen, auch wenn es kein Jagdhund ist.


Schnuffelnase mit Kira im Arm und der Omi im Herzen

....................................................................................................
Der Nachteil an dieser Welt ist, dass die Dummen totsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind...

 
Schnuffelnase
Beiträge:5.659
Registriert am: 08.11.2010
zuletzt bearbeitet 31.08.2011 | Top

RE: Hilfe! Wie soll ich mich verhalten während mein Hund hetzt/jagd?

#32 von Eva , 31.08.2011 14:11

Ok, danke Schnuffelnase.

MIt Willi könnte ich weder Sitz noch Platz so trainieren, denn er scheint damit trotz der langen Zeit immer noch alte, schlechte Dinge zu verknüpfen. Platz ist für ihn extrem unangenehm und es hat seeehr lange gedauert. Es ist auch das, was er als erstes verweigert, wenn es zwischen uns irgendwie nicht stimmt. Sitz ist bei ihm auch eher langsam. Habe schon mit Clicker etc. versucht es zu beschleunigen, aber irgendwann aufgegeben. Deswegen wäre ein langes vorstehen für mich wohl die beste Alternative.

Es sieht soo lustig aus, wenn man vor Willi und Luna steht und Sitz sagt, denn Willi setzt sich sofort, es dauert aber so 2-5 sec, Luna muss erst noch 20 mal wedeln und überlegen und ist trotzdem noch mit dem Popo schneller unten...


Eva

mit WILLI, für immer und ewig Teil meiner Seele (26.11.2001 - 09.02.2012)
mit MARLON im Herzen ( seit 28.05.2016 hinter der Regenbogenbrücke)
In Gedenken an Mädchen und Luna und in Gedanken an Gustav.
________________________________________________________

"Mein Leben ist ein Trümmerhaufen und ich lern auf Trümmern laufen!"

 
Eva
Beiträge:2.396
Registriert am: 10.11.2010

RE: Hilfe! Wie soll ich mich verhalten während mein Hund hetzt/jagd?

#33 von Stef , 31.08.2011 14:27

Nochmal zur Pfeife. Ich habe mit Corazón einen Superpfiff trainiert. Immer mit der gleichen Pfeife. Aber Corazón tickt vielleicht bißchen anders als andere Hunde, sie reagiert auf JEDEN Pfiff, flitzt zu mir und will Alukatze Auch wenn ein anderer Hundehalter pfeift, sie flitzt zu mir...
Wenn der Pfiff versagt hat, übe ich weiter mit genau der Pfeife und es funktioniert die nächsten 100 Male wieder, bis es irgendwann mal wieder nicht klappt.

Corazón kann man mit einer Schleppe auch nicht verar%$§en. Ich nehme sie eher als normale sehr lange Leine, am Bauchgurt eingehakt. Schleppt sie tatsächlich hinterher, rafft sie das sofort und bei Hundesichtung ist sie wech, wenn die Pfeife zu spät kommt.


Stefanie mit Corazón und Brutus und Inka im Herzen
und
http://stefanie-hamm.de

 
Stef
Beiträge:1.444
Registriert am: 08.11.2010

RE: Hilfe! Wie soll ich mich verhalten während mein Hund hetzt/jagd?

#34 von tsatuk , 31.08.2011 18:35

Zitat von WillisEva

MIt Willi könnte ich weder Sitz noch Platz so trainieren, denn er scheint damit trotz der langen Zeit immer noch alte, schlechte Dinge zu verknüpfen. Platz ist für ihn extrem unangenehm und es hat seeehr lange gedauert. Es ist auch das, was er als erstes verweigert, wenn es zwischen uns irgendwie nicht stimmt. Sitz ist bei ihm auch eher langsam. Habe schon mit Clicker etc. versucht es zu beschleunigen, aber irgendwann aufgegeben. Deswegen wäre ein langes vorstehen für mich wohl die beste Alternative.


Wenn es um die schlechte Erfahrungen geht, hilft einfach wenn man Kommando-Wort ändert und neu aufbaut. Mit Klicker eben und ohne jeglichem Druck.
Barbara

 
tsatuk
Beiträge:2.286
Registriert am: 08.11.2010

  

Kontrollzwang????
Augen-Touch

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de