RE: warum könnte sie sich so verhalten? Was könnte ich tun, um das zu ändern?

#16 von Janina , 08.11.2011 14:26

Danke für eure Einschätzungen, die helfen mir sehr weiter. Dann wird Fährten unser nächstes Projekt!


Viele Grüße von Janina & Lara



_______________________________________________________________

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt."

(Mahatma Gandhi)

 
Janina
Beiträge:1.176
Registriert am: 23.11.2010

RE: warum könnte sie sich so verhalten? Was könnte ich tun, um das zu ändern?

#17 von MKönig , 22.11.2011 13:38

Zitat von Schnuffelnase

Zitat von Sallily
Was ist denn, wenn sie dich mal zwischendurch "verliert"?



Ich würd mal schätzen, da das in fremder Umgebung anders aussieht, wüsste sie den Weg nach Hause
Bei uns lassen sich auch nicht alle Hunde mit Versteckspielchen beeindrucken. Die, die genug Grips haben, machen erst ihren Kram fertig und wenn sie einen dann verloren haben, fällt ihnen ein, dass sie ja auch noch eine Nase haben... Mantrailing learning by doing sozusagen Und Spaß macht das auch noch. Wirklich Angst gekriegt haben sie bei solchen Aktionen äußerst selten.

Und für das Hüngerchen findet man draußen jede Menge sehr leckere Sachen, die man nicht haben darf, wenn Frauchen daneben steht





So ein Exemplar nenne ich auch mein eigen!!!


 
MKönig
Beiträge:99
Registriert am: 11.01.2011

RE: warum könnte sie sich so verhalten? Was könnte ich tun, um das zu ändern?

#18 von Margie , 22.11.2011 22:22

Ich finde es erst mal super, dass Lara doch mal wieder so toll in Form gekommen ist!!

Zitat
Was ich jetzt ausprobieren möchte, ist, dass sie nur noch eine Futterration aus dem Napf bekommt und sich die zweite erarbeiten muss. Bislang hab ich mich immer geweigert, weil ich es einfach so doof finde, wenn Motivation und Folgsamkeit rein über's Futter läuft. Aber ich denke, es ist 'nen Versuch wert und es ist ja auch ein Stück weit natürlich, dass sie etwas für ihr Futter tun muss.


Das ist doch ein toller Weg - Hunger ist ein guter Motivator. Und seien wir dich mal ehrlich - richtig Hunger kennen unsere Hunde nicht. Hüngerchen eher, auch wenn es anders aussieht.
Alle potentiellen Filmhunde werden auch nach Verfressenheit ausgesucht. Nur mit denen kann gut gearbeitet werden.
Wir mussten uns Tom ja auch "erschließen". Das ging ganz viel über Futter - als er ein "Such"-Zeichen gelernt hatte wurde es einfacher und hat ihm und uns viel Spaß gemacht. Macht es natürlich noch.

Hunde schnüffeln für ihr Leben gern und wenn es sich dann noch lohnt - supertoll! Und sie wissen beide genau, dass wir dazu die Partner sind.


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.279
Registriert am: 12.11.2010

  

**
Das Radfahrersyndrom

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de