RE: Tom lässt sich nicht (mehr) auf seinen Platz schicken

#16 von Margie , 29.01.2013 23:16

Ich werde auf jeden Fall mit der TÄ darüber reden. Es ist schwierig, wir hatten das Thema ja schon öfter. Die TÄ sehen das meist eben nicht so. Unterer Normbereich ist halt in der Norm. Wir hatten ja vor langer Zeit schon mal ein Profil machen lassen. Wegen der Unruhe und seiner Magerkeit. Das war alles in der Norm, allerdings eben auch teilweise im unteren Bereich. Es wurde nichts verordnet.
Da ich jetzt woanders bin werde ich sie bitten, es doch mit einer niedrigen Dosierung zu versuchen.

Noch mal zu der Ernährung. Wie soll ich sagen - ich habe das Gefühl, dass das Futter einfach durch ihn durchrauscht. Er bekommt ja nur unwesentlich mehr Futter als Cora, hat aber wesentlich mehr Output. Das hat mir schon immer zu denken gegeben. Aber da heißt es dann - na jeder Hund ist anders. Wie beim Menschen. Mag ja sein, aber mir kommt halt so manches bei ihm nicht ganz so normal vor.


das von Margit mit den Tupfentieren

 
Margie
Beiträge:2.279
Registriert am: 12.11.2010

RE: Tom lässt sich nicht (mehr) auf seinen Platz schicken

#17 von Nina , 30.01.2013 07:17

Ja, da einen Tierarzt zu finden, ist echt schwierig. Unser damaliger Tierarzt hat mir auch quasi gesagt, ich sei doof und hätte keine Ahnung. Ich hatte halt das Glück, dass hier um die Ecke eine Verhaltenstierärztin war, die sich mit Schilddrüse auskannte und mir eine Tierärztin nennen konnte, die mir Forthyron verschreiben würde.


Nina mit der weltbesten Schäferlotta und Wolli dem Schlabberwocky
______________________________________________

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.“

www.hundeschule-animus.de

 
Nina
Beiträge:11.054
Registriert am: 07.11.2010

  

Leinenführigkeit
Distanz beim Clickern von Hundebegnungen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de